Augsburg: Verteidiger trifft gegen Leipzig

Hinteregger: "Lucio? Das ehrt mich"

Martin Hinteregger

Freute sich über seinen Treffer gegen RB Leipzig: Augsburgs Martin Hinteregger picture alliance

Eigentlich schien der Augsburger Konter in der 60. Minute schon verkorkst. Ja-Cheol Koo blieb hängen, doch Raul Bobadilla und der von hinten heraneilende Hinteregger setzten nach. Mit viel Glück landete der Ball über Koo wieder bei Hinteregger, der ihn im Stile eines Angreifers ins kurze Eck schob.

"In der Jugend war ich Linksaußen, deshalb juckt es mich immer mal wieder", erzählte Hinteregger. "Ich hatte Kraft und habe die Chance gesehen. Das ist nichts Neues, ich habe es schon mehrmals gemacht und werde es auch noch ein paarmal machen." Diesmal endete sein langer Lauf mit einem emotionalen Jubel vor dem Augsburger Fanblock.

Keine besondere Genugtuung über Treffer gegen RB

Im Sommer hatte Hinteregger einen Wechsel von Salzburg nach Leipzig abgelehnt und sich für Augsburg entschieden . Nun erzielte er gegen RB sein zweites Saisontor. Von einer Genugtuung wollte der 24-Jährige aber nichts wissen: "Überhaupt nicht. Es war einfach eine super Stimmung und ein brutal geiles Spiel."

Mit dynamischen Sololäufen über den halben Platz hat Hinteregger beim FCA schon ein paarmal auf sich aufmerksam gemacht. Ein wenig erinnert der 24-Jährige mit seinen Ausflügen an den Brasilianer und Ex-Münchner Lucio. Ein Vergleich, der Hinteregger schmeichelt: "Das ehrt mich natürlich, er war ein klasse Kicker. Ich werde mich nicht zurückhalten und hoffentlich im nächsten Spiel weiter den Lucio spielen."

David Bernreuther