BVB wünscht Ex-Spieler "viel Kraft und Ruhe"

Dortmund spricht Großkreutz Mut zu

Kevin Großkreutz

Dortmunder Urgestein: Kevin Großkreutz, hier im Juli 2012 im BVB-Trikot. imago

"Fehler sind das Eine, Verantwortung zu übernehmen ist das Andere. Dir und Deiner Familie viel Kraft und Ruhe", twitterte der BVB am Sonntag. Großkreutz, der mit Dortmund zwei Meisterschaften und den DFB-Pokal gewann, war in der Nacht auf Dienstag im Anschluss an eine Party in Stuttgart in eine Schlägerei verwickelt gewesen. Dabei erlitt er Kopfverletzungen und musste im Krankenhaus behandelt werden. Am Freitag wurde sein bis Juni 2018 laufender Kontrakt in Stuttgart einvernehmlich aufgelöst .

Auch BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke gab am Samstag ein Statement via Sky ab: "Wenn es alles so war, dann war das natürlich eine große Fehlleistung. Das wird er nun selber wissen. In Deutschland wird es sicher nicht einfach für ihn. Ich weiß aber auch nicht, was er vorhat."

Wie es mit Großkreutz nun weitergeht, ist offen. "Ich werde jetzt erst mal ruhiger machen, möchte mit dem Profifußball erst mal nichts mehr zu tun haben", kündigte er am Freitag an.

las/sid

Titel und Fehltritte: Großkreutz' Karriere in Zitaten