Der Serbe darf wieder auf Einsätze hoffen

Kacar: Zurück aus dem Abseits

Seine Qualitäten in der Luft waren gegen Darmstadt gefragt: Augsburgs Gojko Kacar (#20).

Seine Qualitäten in der Luft waren gegen Darmstadt gefragt: Augsburgs Gojko Kacar (#20). imago

Der Defensivmann, der sowohl im Mittelfeld als auch in der Abwehr einsetzbar ist, profitierte davon, dass Baum gegen den Tabellenletzten eine defensivere Vorgehensweise dem gewohnten Offensivspiel des FCA vorzog. Statt des Gegners Abwehrspieler frühzeitig zu attackieren, setzten die Augsburger auf dosiertes Abwarten, auf eine stabile und großgewachsene Abwehr, in der Kacars Tugenden in der Innenverteidigung gefragt waren. "Ich bin sehr froh, dass ich nach langer Zeit wieder 90 Minuten gespielt habe", sagt der 30-Jährige. "Innenverteidiger ist keine unbekannte Position für mich, ich habe mich richtig wohlgefühlt."

Wie geht's gegen Leipzig weiter?

Auch sein Coach zeigt sich durchaus zufrieden. "Gojko bringt die Physis mit, um kopfballstarke Spieler wie Boyd oder Rosenthal bekämpfen zu können", meint Baum zur Leistung des früheren Profis des Hamburger SV beim so wichtigen 2:1-Erfolg bei den Lilien. "Das hat er richtig gut gemacht, er hat fast alle Kopfballduelle gewonnen." Ob Kacar - "wir werden sehen, wie es weitergeht" - auch am Freitag (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) gegen RB Leipzig wieder auf einen Einsatz hoffen darf, ist dennoch offen. Jeffrey Gouweleeuw, dessen Platz er in Darmstadt ausfüllen durfte, stieg am Dienstag nach abklingenden Rückenbeschwerden wieder ins Training ein.

Baier wird komplett vermisst

Ebenfalls wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen ist am Dienstag Raul Bobadilla, der tags zuvor noch pausieren durfte. Dagegen konnte Jonathan Schmid (Adduktorenbeschwerden) weiterhin nur eine leichte Laufeinheit absolvieren. Daniel Baier wird sogar gänzlich vermisst. Der Denker und Lenker des Augsburger Mittelfelds laboriert an einer Achillessehnenreizung.

George Moissidis/db