Flutlicht und ein Wiedersehen am Freitag gegen Kaiserslautern

Kreuzers perfekte Woche

Zweitliga-Tordebütant: Niklas Kreuzer von Dynamo Dresden.

Zweitliga-Tordebütant: Niklas Kreuzer von Dynamo Dresden. imago

"Ich brenne darauf, weiter ein Teil von Dynamo zu sein. Ich möchte weiter daran mitwirken, dass sich Dynamo in der 2. Bundesliga etabliert und wir als Mannschaft zusammen mit der Unterstützung unserer Fans auch in Zukunft unsere sportlichen Ziele erreichen." Mit diesen Worten zu seiner Vertragsverlängerung bis 2019 hatte Niklas Kreuzer am vergangenen Donnerstag quasi angekündigt, was ihm am Sonntag in Aue auch gelang: Der Rechtsverteidiger trug sich beim 4:1-Auswärtssieg neben Jannik Müller und Stefan Kutschke in die Torschützenliste ein - sein erster Zweitliga-Treffer.

"Versprochen ist versprochen", erklärte Kreuzer verschmitzt. Am Montag (20. Februar) wurde er 24, am Donnerstag verlängerte er seinen Vertrag und am Sonntag krönte er diese Woche mit einem Treffer in Aue, wo Dynamo Dresden seit 1996 nicht mehr gewinnen konnte. "Es fühlt sich hervorragend an", fasste Kreuzer seine Stimmungslage zusammen. "Ich hatte die ganze rechte Seite für mich, Aias (Aosman, d.Red.) war ein bisschen zentraler. Bei dem Angriff dachte ich mir, lauf mal mit. Dann kam der Ball zu mir, ich habe ihn richtig gut getroffen - und bin glücklich über mein Tor", erinnerte er sich an sein 2:0 in der 21. Minute.

"Alles, was ein Derby ausmacht" - Vorfreude aufs Flutlicht

Doppeltorschütze Kutschke sagte stolz: "Wir haben - leider nur in der ersten Hälfte - alles gezeigt, was ein Derby ausmacht. Wir waren gallig, wir haben Leidenschaft gezeigt. Wir waren bei Standards unheimlich effektiv."

Nach diesem Erfolgserlebnis ist die Vorfreude auf das anstehende Flutlicht-Heimspiel gegen Kaiserslautern am Freitagabend (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) freilich groß. "Ich bin ein großer Fan von Abendspielen und freue mich sehr drauf", sagte Kreuzer. Für den Verteidiger wird dieses Duell noch aus einem anderen Grund besonders: "Ich treffe auf einen alten Kumpel. Naser Aliji." Mit ihm habe er beim FC Basel die gesamte Jugend zusammengespielt. "Es ist also alles angerichtet, um den nächsten Dreier einzufahren."

cfl