Bundesliga

Gärtner: "Mahne an, dass wir korrekt behandelt werden"

Das "Handspiel von Ingolstadt" schlägt weiter hohe Wellen

Gärtner: "Mahne an, dass wir korrekt behandelt werden"

Ingolstadts Geschäftsführer Sport Harald Gärtner

Mahnt im Endspurt eine "korrekte Behandlung an": Ingolstadts Geschäftsführer Sport Harald Gärtner. imago

"Wir sind durch eine klare Fehlentscheidung auf die Verliererstraße geraten", sagte Gärtner in einem Interview auf der Homepage der Ingolstädter. "Wir haben ein wichtiges Spiel verloren durch - da wiederhole ich mich bewusst - eine klare Fehlentscheidung, denn der Arm von Stindl ging eindeutig aktiv zum Ball", so Gärtner weiter.

Nach dem Spiel entbrannten hitzige Diskussionen , so eindeutig wie Gärtner die Situation schildert, ist sie nicht. Der Treffer kann als regelkonform interpretiert werden. Es war es eine Szene, die viel Spielraum lässt, so dass eine einwandfreie Entscheidung - auch mit dem Hilfsmittel des Videobeweises - nicht hätte getroffen werden können .

Aus Sicht des FCI war es natürlich "bitter", wie Gärtner das Duell mit dem Europa-League-Achtelfinalisten schildert, auch weil der Funktionär die Szene als "spielentscheidend" einstuft. "Wir kämpfen mit allen zur Verfügung stehenden, fairen Mitteln seit dem ersten Spieltag um den Bundesliga-Klassenerhalt. Dabei dürfen wir auch eine neutrale Leitung der Spiele durch die Unparteiischen erwarten, wie alle Vereine der Liga."

Umfrage: Absicht oder nicht - sollten Handtore grundsätzlich aberkannt werden?

Offensichtlich befürchtet Gärtner, dass den gegen den Abstieg kämpfenden Ingolstädtern in der Endabrechnung wichtige Punkte für den Klassenerhalt fehlen könnten. "Leider entsteht bei uns nach nunmehr 22 Spielen jedoch der Eindruck, dass wir wiederholt benachteiligt wurden. Ich will nicht jammern, aber ich mahne vor dem Saison-Endspurt noch einmal mit Nachdruck an, dass wir in kritischen Situationen korrekt behandelt werden. Ich hoffe, dass wir am letzten Spieltag dieser Saison nicht über Schiedsrichter-Leistungen gegen uns diskutieren müssen."

bst

Bilder zur Partie FC Ingolstadt 04 - Bor. Mönchengladbach