Gruev mit Herausforderung in der Defensive

Vor Topspiel: MSV bangt um Klotz und Flekken

MSV-Keeper Mark Flekken

Sein Einsatz gegen Magdeburg ist fraglich: MSV-Keeper Mark Flekken. imago

Beide stiegen erst am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining ein. Flekken hatte sich in der vergangenen Woche eine Oberschenkelverletzung zugezogen und fiel schon beim 2:0-Sieg in Mainz aus. Klotz laborierte zuletzt an einer Sprunggelenk-Blessur. Bisher absolvierten die Zwei nur ein individuelles Programm, ob es am Freitag schon für die Startelf reicht, ist daher fraglich.

"Ich erwarte von ihnen, dass sie mir fair sagen, ob sie für den Einsatz bereits sind", erklärte MSV-Coach Ilia Gruev. Der Bulgare wolle kein unnötiges Risiko eingehen und so eine schwerere Verletzung vermeiden.

Spielersteckbrief Klotz

Klotz Nico

Spielersteckbrief Flekken

Flekken Mark

Gruev muss die Abwehr neu gestalten

Im Falle einer Absage müsste der 47-Jährige seine Defensive umbauen, beide Spieler gehörten bisher zum Stammpersonal und hatten jeweils ihren Anteil an der starken Abwehrleistung der "Zebras". Nur 15 Gegentreffer kassierte der MSV in der laufenden Saison. Gerade der Holländer erwies sich als ein zuverlässiger Rückhalt, behielt in seinen bisherigen 22 Saisonspielen gleich zwölfmal eine Weiße Weste. Das ist alleiniger Topwert in der 3. Liga.

Vor dem Heimspiel gegen den FCM stehen nun also andere in der Verantwortung, wie zum Beispiel Ersatz-Keeper Marcel Lenz. Der 25-Jährige machte seine Sache bei der gelungenen Generalprobe gegen Mainz II schon sehr ordentlich (kicker-Note 2).

Auch Andreas Wiegel brennt auf die Begegnung mit Magdeburg. Der Flügelspieler ist trotz dominantem Auftreten sowie neun Punkten Abstand auf den Relegationsrang weiter höchst konzentriert. "Das wäre der größte Fehler, den wir machen könnten", warnte er davor, die kommenden Spiele zu locker anzugehen.

kon