Linksverteidiger nimmt teilweise am Mannschaftstraining teil

Wachs: Nächster Schritt nach Schussverletzung

Kann wieder lachen: Marc Wachs

Kann wieder lachen: Marc Wachs. imago

Am Mittwochvormittag hat Wachs erstmals wieder Teile des Mannschaftstrainings bestreiten können. Bei der zweiten Einheit am Nachmittag absolvierte er eine individuelle, regenerative Trainingseinheit zusammen mit Physiotherapeut und Fitnesstrainer Tobias Lange.

Der Verein teilte zudem mit, dass der 21-Jährige sukzessive herangeführt werden soll. Dabei soll die Belastung allmählich gesteigert werden, am Mannschaftstraining nimmt er punktuell teil.

Spielersteckbrief Wachs

Wachs Marc

Wachs war am 20. Dezember bei einem Raubüberfall in einem Kiosk in Wiesbaden von einem mittlerweile gefassten 25-Jährigen angeschossen worden und musste notoperiert werden. Die Kugel hatte ihn nahe der Halsschlagader und der Wirbelsäule getroffen. Seine Tante, der der Kiosk gehörte, starb. Sein Onkel wurde ebenfalls schwer verletzt.

tru