Bundesliga

Tor geschossen, Sieg verpasst: Hunts Eingeständnis

Hamburger SV: Zwei Spieler, zwei Bälle, ein Schütze

Tor geschossen, Sieg verpasst: Hunts Eingeständnis

Michael Gregoritsch (links) und Aaron Hunt

Zwei Schützen, zwei Bälle und ein verschossener Elfmeter: Michael Gregoritsch und Aaron Hunt. imago

Hamburgs Trainer Gisdol suchte nach dem 2:2 gegen den Sport-Club aus Freiburg nach zuvor drei Pflichtspielsiegen in Folge ohne ein Gegentor (darunter das 2:0 im DFB-Pokal gegen Köln) "keine Ausrede". Dennoch stellte der 47-Jährige gegenüber "Sky" klar: "Meine Mannschaft hat heute viel wegstecken müssen." Der Grund lag auf der Hand, wie Gisdol gerne ausführte: "Heute Morgen ist uns Müller aufgrund von Fieber weggefallen, zwei Minuten vor dem Spiel dann auch noch Bobby Wood (Oberschenkelprobleme; Anm.d.Red.)."

Doch das war noch längst nicht alles: Denn neben den beiden zuletzt starken Offensivkräften Müller und Wood brach auch noch Winterneuzugang Kyriakos Papadopoulos nach 30 Spielminuten weg. Der Grieche, zuletzt mit zwei Toren gegen seine Ex-Klubs Leverkusen und Leipzig erfolgreich, verletzte sich erneut an seiner Schulter. Genaueres ist bis dato noch nicht bekannt.

Spielersteckbrief Hunt
Hunt

Hunt Aaron

Spielersteckbrief N. Müller
N. Müller

Müller Nicolai

Spielersteckbrief K. Papadopoulos
K. Papadopoulos

Papadopoulos Kyriakos

Spielersteckbrief Wood
Wood

Wood Bobby

Trainersteckbrief Gisdol
Gisdol

Gisdol Markus

Hamburger SV - Die letzten Spiele
Sandhausen Sandhausen (H)
1
:
5
Heidenheim Heidenheim (A)
2
:
1
Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Bayern Bayern München
50
2
Leipzig RB Leipzig
45
3
Dortmund Borussia Dortmund
37

Spielbericht

Jedenfalls wirkte die HSV-Maschinerie im Heimspiel gegen den SCF in der Tat nicht so geölt wie zuletzt. Vor allem bei den beiden Gegentoren von Maximilian Philipp und Vincenzo Grifo (jeweils vorbereitet von Nils Petersen) präsentierte sich die hanseatische Hintermannschaft nicht aufmerksam genug. "Unter dem Strich müssen und können wir mit dem Punkt aber gut leben, weil es der SC Freiburg wirklich sehr gut gemacht hat", befand Gisdol.

Hunt: "Das geht auf meine Kappe"

Dennoch wären drei Punkte möglich gewesen: Aaron Hunt holte in der 87. Minute einen berechtigten Strafstoß gegen Marc Torrejon heraus, verschoss allerdings selbst kläglich gegen den parierenden Alexander Schwolow. Ob's an der kuriosen Entscheidungsfindung kurz zuvor lag?

Aaron Hunt scheitert an Alexander Schwolow.

Die Chance zum 3:2 verpasst: Aaron Hunt scheitert an Alexander Schwolow. Getty Images

Denn am Elfmeterpunkt diskutierten 1:0-Schütze Hunt und 2:1-Schütze Michael Gregoritsch, wer denn nun antreten dürfe. Beide Profis hielten dabei Bälle in der Hand. "Es war eine schwierige Situation: Bobby Wood ist als Elfmeter-Schütze eingeteilt. Die Diskussion, die geführt wurde, war sicherlich nicht gut", sagte Trainer Gisdol. "Aaron macht den normalerweise rein, wir machen ihm keinen Vorwurf. Vielleicht ist das aber auch ein Stück weit mein Fehler, dass da hinter Wood kein fester zweiter Schütze feststeht. Vielleicht müssen wir in Zukunft die Elfmeterschützen durchnummerieren."

Hunt selbst erklärte die Situation nüchtern: "Ich wollte schießen und ich habe geschossen. Doch der war schlecht heute, das tut mir leid." Dass der auf Rang 15 stehende HSV am Ende nicht doch drei Punkte einfuhr, "geht auf meine Kappe, ganz klar".

mag

Bilder zur Partie Hamburger SV - SC Freiburg