Hertha BSC: Eingriff am Montag in Augsburg

Bitter: Schieber wird wieder am Knie operiert

Julian Schieber

Fehlt Hertha BSC auf unbestimmte Zeit: Julian Schieber. imago

Der Bundesliga-Sechste teilte am Freitagabend mit, Schieber werde am Montag in Augsburg von Dr. Ulrich Boenisch operiert. Boenisch hatte bereits den Eingriff vor knapp zwei Jahren vorgenommen. Schieber war seinerzeit etwa ein Jahr ausgefallen und hatte unmittelbar vor seinem Comeback in einem kicker-Interview Anfang 2016 gesagt: "Jeder kehrt nach so einer Verletzung anders zurück. Mein Ziel ist es, wieder der Alte zu werden - und noch ein bisschen besser." Zugleich räumte er damals ein, sich auch Gedanken um ein mögliches Karriere-Ende gemacht zu haben: "Ich würde lügen, wenn ich sage, dass es die Gedanken nicht gab."

In diese Saison startete der frühere Stuttgarter, der 2014 von Borussia Dortmund nach Berlin gewechselt war, furios. Schieber traf an den ersten beiden Spieltagen gegen Freiburg (2:1) und in Ingolstadt (2:0) jeweils als Einwechsler. Danach frohlockte Schieber, der im Sommer die Vorbereitung komplett bestreiten konnte und mehrere Kilogramm Gewicht reduziert hatte: "Es ist optimal gelaufen." Zu Beginn der Rückrunde, bei der 1:2-Niederlage in Freiburg, traf Schieber erneut als Joker. Sein vorläufig letzter Einsatz war ein Neun-Minuten-Auftritt beim 0:2 auf Schalke vor sechs Tagen.

Spielersteckbrief Schieber

Schieber Julian

Trainersteckbrief Dardai

Dardai Pal

Hertha BSC - Vereinsdaten

Gründungsdatum

25.07.1892

Vereinsfarben

Blau-Weiß

"Das operierte Knie ist seine Schwachstelle"

Danach traten bei dem Stürmer, der in dieser Saison auf 18 Liga-Einsätze (16-mal eingewechselt) kommt, die neuerlichen Beschwerden am vor zwei Jahren operierten Knie auf. Bereits zur Wochenmitte hatte Trainer Pal Dardai gesagt: "Das operierte Knie ist seine Schwachstelle. Wenn du so eine schwere Verletzung gehabt hast und es an der gleichen Stelle wieder schmerzt, ist der Kopf nicht frei."

Schiebers Vertrag bei Hertha BSC läuft bis 2018, für ihn sind in seiner Karriere bislang 153 Bundesliga-Spiele und 26 Tore notiert. Wann das nächste dazukommt, ist vorerst völlig ungewiss.

Steffen Rohr