Elversberg stellt drei Neuzugänge vor

SVE: Nach Kofler und Dobros kommt auch Handle

Niko Dobros

Soll in Elversberg Spielpraxis sammeln: Paderborns Leihgabe Niko Dobros. imago

Dobros, der in Paderborn einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018 besitzt, wechselt per Ausleihe bis zum 30. Juni 2017 nach Elversberg, um unter Trainer Michael Wiesinger mehr Spielpraxis zu sammeln. Wegen Verletzung und Roter Karte kam er beim SCP bis zum Winter nur auf fünf Einsätze.

Er ist kurz vor dem Aufbruch ins Trainingslager nach Andalusien einer von zwei Neuzugängen für diesen Winter. Der 27-jährige Österreicher Marco Kofler, der sowohl im defensiven Mittelfeld als auch in der Innenverteidigung eingesetzt werden kann, kommt vom Drittligisten Hansa Rostock ins Saarland und erhält in Elversberg einen Vertrag über eineinhalb Jahre bis Sommer 2018.

"Marco ist ein flexibler Defensivspieler, der bei uns allerdings in erster Linie für die Innenverteidigung vorgesehen ist", sagte SVE-Cheftrainer Michael Wiesinger: "Wir haben gezielt nach jemandem gesucht, der unsere Engpässe in der Abwehrreihe aufheben kann. Marco ist kopfballstark und körperlich robust - mit ihm kommt ein erfahrener Spieler, der unseren Defensivverbund sehr gut ergänzt."

Handle "soll Spielpraxis sammeln"

Am Freitagnachmittag legte Elversberg noch einmal nach: Simon Handle ist nämlich der nächste Winter-Zugang. Der 24-Jährige, der auf den beiden Außenseiten offensiv wie defensiv spielen kann, kommt vom Zweitligisten Erzgebirge Aue bis Saisonende auf Leihbasis an die Kaiserlinde. "Simon Handle soll bei uns die Spielpraxis bekommen, die ihm in Aue in der laufenden Saison noch gefehlt hat. Wir sind sicher, dass er sich hier in Elversberg schnell zurecht finden wird. Er ist motiviert, und bringt durch seine Frische und Vielseitigkeit das mit, was wir auf dem Platz brauchen", erklärte Roland Seitz, Vorstand Sport der SV Elversberg.

aho