Asamoah Gyan trifft für Ghana

Ghana im Viertelfinale - Ägypten besiegt Uganda spät

Asamoah Gyan

Ghanas Asaomah Gyan köpft zum Sieg gegen Mali ein. Getty Images

Ghana steht beim Afrika Cup im Viertelfinale. Mit dem 1:0 (1:0) gegen Mali feierten die Westafrikaner am Samstag im zweiten Vorrundenspiel der Gruppe D ihren zweiten Sieg, sie stehen damit vorzeitig in der Runde der letzten Acht.

Den einzigen Treffer für die ohne den am Knie verletzten Schalker Abdul Rahman Baba angetretenen Black Stars erzielte Kapitän Asamoah Gyan nach 21 Minuten. Bernard Tekpetey, der zweite Schalker im Nationalteam von Ghana, kam in Port-Gentil nicht zum Einsatz. Bei Mali wurde Werder Bremens Sambou Yatabaré zur Pause ausgewechselt.

Dank Joker El-Said: Ägypten macht einen großen Schritt

Gute Chancen aufs Weiterkommen hat auch Ägypten nach einem späten 1:0 (0:0) gegen Uganda. Abdallah El-Said entschied die Partie mit seinem späten Treffer (89.) - der Matchwinner der Pharaonen wurde erst vom argentinischen Trainer Hector Cuper in der 59. Minute eingewechselt.

kon