Stürmer will an alte Leistungsstärke anknüpfen

Viktorias Candan: "Das war nicht einfach für mich"

Fatih Candan

Seit einem Jahr wieder bei Viktoria Köln: Stürmer Fatih Candan. imago

Die Erinnerungen sind noch immer präsent: Ausgerechnet beim großen Klub Galatasaray Istanbul gab Candan im April 2015 sein Debüt in der ersten türkischen Liga. Gegen das mit gestandenen Profis wie dem Niederländer Wesley Sneijder gespickte Team zeigte der heute 27-Jährige eine solide Leistung, schoss eine Woche später sogar sein erstes Tor. Glücklich wurde er in der Türkei aber nicht - und entschloss sich vor einem Jahr zur Rückkehr nach Deutschland. Sein ehemaliger Klub Viktoria Köln, bei dem Candan von Juli 2012 bis Januar 2015 über 80 Pflichtspiele bestritten und mehr als 40 Tore erzielt hatte, nahm ihn wieder auf.

Es wurde eine Menge von mir erwartet, und ich habe mir selbst viel Druck gemacht.

Viktorias Angreifer Fatih Candan
Spielersteckbrief Candan

Candan Fatih

Allerdings tut sich Candan seit seiner Rückkehr schwer. "Es wurde eine Menge von mir erwartet, und ich habe mir selbst viel Druck gemacht. Das war nicht einfach für mich", sagt er rückblickend. In 25 Liga-Spielen erzielte der Angreifer fünf Tore und konnte damit erst einmal nicht an seine alte Treffsicherheit anknüpfen. Das hing auch mit seinem schlechten körperlichen Zustand zusammen. "Es ist ihm schon schwergefallen, sich wieder auf die Regionalliga einzustellen. Er kam aus einer anderen Welt", sagt Viktorias Sportlicher Leiter Stephan Küsters.

Drei Punkte Rückstand auf Gladbach II

Erst im vergangenen Sommer präsentierte sich Candan wieder in altem Fitnesszustand und hofft nun nach einer weiteren Vorbereitungsphase, wieder richtig angreifen zu können. Neben seinen persönlichen Zielen geht es für den Deutsch-Türken und sein Team schließlich auch noch um die Chance, an der Aufstiegsrelegation zur 3. Liga teilzunehmen. Derzeit liegt die Viktoria drei Zähler hinter Spitzenreiter Mönchengladbach II. Um die Tabellenführung zurückzuerobern, müssen die Kölner eine gute Rückserie spielen - und bauen dabei auch auf Tore von Candan.

Lesen Sie in der aktuellen kicker-Donnerstagsausgabe, weshalb sich Candan in der Türkei nicht wohlfühlte, warum er zwei Monate Einzeltraining absolvieren musste und wie er nun in Deutschland auch privat sein Glück gefunden hat.

pau/ol