2. Bundesliga

Würzburg siegt - und verhandelt

Kickers gewinnen im Testspiel mit 2:0 gegen Vaduz

Würzburg siegt - und verhandelt

Sebastian Neumann (Mitte)

Erfolgreicher Test: Sebastian Neumann (Mitte) und die Würzburger Kickers bezwangen den FC Vaduz. imago

Bernd Hollerbach findet: Seine Spieler müssen nicht in Watte gepackt werden. Während andere Profiklubs in Marbella den Weg vom Hotel zum Trainingsplatz mit dem Bus bestreiten, legen die Kickers die knapp eineinhalb Kilometer zu Fuß zurück. Also Fußballschuhe in den Rucksack, mittels der Fußgängerbrücke über die Autobahn - und schon ist man da. "Man sollte es mit den Annehmlichkeiten nicht übertreiben", sagte Hollerbach der Tageszeitung "Main-Post".

2:0 im Test gegen Vaduz

Dass der Coach seine Schützlinge auch auf dem Trainingsplatz nicht schont, ist hinlänglich bekannt. Auch in Marbella wird gearbeitet und geschwitzt. Und an diesem Montag stand das dritte Testspiel an - gegen den FC Vaduz, Hauptstadtklub Liechtensteins, der in der höchsten Schweizer Liga spielt.

2. Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Hannover 96
35
2
Eintracht Braunschweig
35
3
VfB Stuttgart
35
Spielersteckbrief Daghfous

Daghfous Nejmeddin

Spielersteckbrief Benatelli

Benatelli Rico

Die Kickers entschieden die Partie mit 2:0 für sich, gerade in den ersten 45 Minuten wussten sie zu gefallen. Felix Müller war einer auffälligsten Akteure, ebenso wie Patrick Weihrauch, der Mitte des ersten Abschnitts zum 1:0 traf. Zur Pause wechselte Hollerbach die gesamte Elf aus. Nach Wiederbeginn leistete sich Würzburg zwar in der Defensive die eine oder andere Unachtsamkeit, erhöhte aber dennoch durch Franko Uzelac auf 2:0.

Bleiben Daghfous und Benatelli den Kickers erhalten?

Nejmeddin Daghfous (li.) und Rico Benatelli

Tragen sie auch künftig Rot? Im Sommer laufen die Verträge von Nejmeddin Daghfous (li.) und Rico Benatelli aus. imago

Nicht mit von der Partie war Nejmeddin Daghfous, der sich vor dem Trainingslager beim Test gegen den FSV Frankfurt (6:0) eine Verletzung im Sprunggelenk zugezogen hatte und nun vorzeitig abreiste, um sich in Deutschland untersuchen zu lassen. Ob der 30-Jährige auch in der kommenden Saison für Würzburg aufläuft, ist derzeit noch ungewiss. Sein Vertrag läuft im Sommer aus, dieser Tage führt Hollerbach mit ihm Gespräche über eine Vertragsverlängerung.

Die meisten Vereine wollen Spieler nur ausleihen, uns die Entwicklung machen lassen und dann die Spieler wieder zurückholen.

Kickers-Coach Bernd Hollerbach zum Thema: Neuzugänge im Winter

Ebenso wie mit Robert Wulnikowski, bei dem die Zeichen längst auf eine weitere Zusammenarbeit stehen. Auch der Berater von Rico Benatelli wurde im Mannschaftshotel in Marbella gesichtet, dem Mittelfeldmann wird Hollerbach wohl ein Angebot über die Saison hinaus unterbreiten.

Derweil sucht der Trainer und Manager in Personalunion noch einen Rechtsverteidiger. Weitere Zugänge nach Lukas Fröde sind laut Hollerbach "wahrscheinlich, denn wir haben aktuell nur noch 21 Feldspieler". Allerdings weiß er auch: "Es wird nicht so einfach sein, weil die meisten Vereine, deren Spieler uns weiterbringen würden, nur Spieler ausleihen wollen, uns die Entwicklung machen lassen und dann die Spieler wieder zurückholen. Das mache ich nicht so gern."

FC Würzburger Kickers - FC Vaduz 2:0

Würzburg (erste Halbzeit): Siebenhandl - Karsanidis, Weil, Neumann, Diaz - Fröde, Benatelli - Weihrauch, Rama, Müller - Königs.
Zweite Halbzeit: Wulnikowski - Pisot, Schoppenhauer, Uzelac, Kurzweg - Taffertshofer, Lagos - Traut, Schröck, Nagy - Soriano.
Tore: 1:0 Weihrauch (20.), 2:0 Uzelac (53.).

lei