Bundesliga

Lehmann, Risse, Sörensen: Trio verlängert in Köln

FC bindet wichtige Leistungsträger

Lehmann, Risse, Sörensen: Trio verlängert in Köln

Matthias Lehmann

Er bleibt dem 1. FC Köln weiter treu: Kapitän Matthias Lehmann. imago

Lehmann zeigte sich über die Fortsetzung der Zusammenarbeit erfreut: "Es ist für mich unverändert etwas Besonderes, Kapitän des 1. FC Köln zu sein. Ich schätze die Zusammenarbeit hier beim FC, übernehme gerne Verantwortung in unserer Mannschaft und bin überzeugt, dass wir die ausnahmslos positive Entwicklung des FC noch weiter vorantreiben können. Daran will ich aktiv mitwirken, wenn ich nach meiner Verletzung bald wieder ins Mannschaftstraining einsteige."

Lehmann wechselte 2012 an den Rhein und lief bislang 135-mal in der Bundesliga für die Kölner auf, erzielte dabei fünf Tore (zwölf Assists). Zuvor war der Mittelfeldmann bei Alemannia Aachen, 1860 München, St. Pauli und Eintracht Frankfurt am Ball. Insgesamt bringt es der 33-Jährige auf 155 Bundesligaspiele (14 Tore) und 252 Partien im deutschen Unterhaus (28 Treffer).

Spielersteckbrief Lehmann
Lehmann

Lehmann Matthias

Spielersteckbrief Risse
Risse

Risse Marcel

Spielersteckbrief Sörensen
Sörensen

Sörensen Frederik

Trainersteckbrief Stöger
Stöger

Stöger Peter

1. FC Köln - Vereinsdaten

Gründungsdatum

13.02.1948

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Mit Risse (115 Spiele/23 Tore), der derzeit wegen einem im Dezember erlittenen Kreuzbandriss ein intensives Reha-Programm absolviert, und Sörensen hat der FC zwei weitere Leistungsträger längerfristig an den Verein gebunden: Der Flügelflitzer hat bis 2022 unterschrieben, der Kontrakt von Sörensen, der bisher in 38 Partien für die Geißböcke zum Einsatz kam und in dieser Saison in allen 16 Ligaspielen 90 Minuten auf dem Platz stand, gilt bis 2021 - ursprünglich hatten die beiden Arbeitspapiere eine Laufzeit bis 2019.

Kölns Coach Peter Stöger freut sich über Kontinuität und lobte das Trio sowohl für seine Qualität als auch für seine profihafte Einstellung.

mst/jch

Klub für Klub: Diese Bundesliga-Verträge laufen 2018 aus