Trier: Vier Neue, vier Abgänge - Kirschstein im Probetraining

Cinar: "Ich hing immer an der Eintracht"

Josef Cinar

Nach fünfeinhalb Jahren wieder beim SV Eintracht Trier 05: Josef "Jupp" Cinar. Imago

"Ich hing immer an der Eintracht", so Cinar, welcher von 2008 bis 2011 schon einmal in Trier spielte. "Zuletzt hat sich in der Türkei die politische Situation zugespitzt. Meiner Frau und mir ist nichts passiert. Aber es wurde unsicherer. Wir erwarten Nachwuchs. Da war klar, dass wir zurück nach Deutschland wollten. Es war eine glückliche Fügung, dass Trier einen erfahrenen Innenverteidiger gesucht hat", erklärte der Abwehrspieler. "Es ist ein sehr schönes Gefühl, wieder hier zu sein." Der 32-jährige Abwehrspieler erhielt einen Zweieinhalbjahres-Vertrag bis 2019.

Der Verein hat außerdem noch Mittelfeldspieler Robin Binder und Antonyos Celik sowie den griechischen Stürmer Christos Papadimitriou verpflichtet. Diese Spieler sollen mithelfen, den Verein vor dem Abstieg zu bewahren. Im Probetraining befinden sich momentan zudem Mittelfeldspieler Petros Kaminiotis, Torhüter Lucas Menz und der ehemalige Bundesliga-Torwart Sascha Kirschstein (Hamburger SV). Adrian Schneider, Rico Gladrow, Alexander Dartsch sowie Niclas Kupka wurde laut Vorstandsmitglied Roman Gottschalk empfohlen, sich nach einen neuen Verein umzusehen.

kon/mbl