Bundesliga

FC Bayern holt Rudy und baggert an Süle

Rekordmeister schlägt in Hoffenheim zu

FC Bayern holt Rudy und baggert an Süle

Werden beide heftig vom FC Bayern München umworben: Niklas Süle (li.) und Sebastian Rudy.

Werden beide heftig vom FC Bayern München umworben: Niklas Süle (li.) und Sebastian Rudy. imago

Rudy hat nur noch einen Vertrag bis zum Ende der Saison und darf deswegen ablösefrei nach München wechseln. Der 26-Jährige ist variabel einsetzbar, kann nicht nur rechts spielen sondern auch im Mittelfeld vor der Abwehr. In München wird er einen Vertrag bis 2020 unterschreiben. Der zwölfmalige Nationalspieler kam 2010 vom VfB Stuttgart, hat sich im Kraichgau zu einem Führungsspieler entwickelt und bringt die Erfahrung von 192 Bundesligaspielen mit zum FCB.

Nicht ganz so einfach wird die Verpflichtung von Süle im Sommer werden. Der kicker hatte schon mehrfach vom Interesse des FC Bayern an dem Innenverteidiger berichtet, nun scheint es konkreter zu werden. Der Vertrag des 21-Jährigen läuft noch bis 2019, und so muss sich der deutsche Rekordmeister mit Hoffenheim erst noch auf eine Ablösesumme einigen. Die dürfte bei geschätzt mindestens 25 Millionen Euro liegen.

Spielersteckbrief Rudy
Rudy

Rudy Sebastian

Spielersteckbrief Süle
Süle

Süle Niklas

Bayern München - Vereinsdaten

Gründungsdatum

27.02.1900

Vereinsfarben

Rot-Weiß

TSG Hoffenheim - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.07.1899

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Süle spielte sich bei den Olympischen Spielen in Rio erstmals international in den Fokus, als er beim Gewinn der Silbermedaille zu den Leistungsträgern gehörte. Im September gab er gegen Finnland (2:0) sein Debüt in der Nationalmannschaft.

tru/Karlheinz Wild