Liverpool-Legende erklärt Rücktritt als Profi

Gerrard beendet seine "unglaubliche Karriere"

Steven Gerrard

Unvergessen: Steven Gerrard reckt nach dem verrückten Champions-League-Finale 2005 den Henkelpott in den Himmel von Istanbul. imago

Seinen Abschied aus Los Angeles hatte Gerrard unlängst bereits verkündet , nun steht fest, dass er für keinen anderen Klub mehr auflaufen wird: "Ich hatte eine unglaubliche Karriere und bin für jeden einzelnen Moment meiner Zeit für Liverpool, England und LA Galaxy dankbar", schrieb Gerrard in seiner Erklärung.

"Als Teenager habe ich mir meinen Kindheitstraum erfüllt, als ich das berühmte rote Liverpool-Trikot überzog. Als ich im November 1998 gegen die Blackburn Rovers mein Debüt gab, hätte ich mir niemals ausmalen können, was über die nächsten 18 Jahren folgen würde. Ich hatte Glück, in meiner Karriere so viele wunderbare Höhepunkte erleben zu können", meinte Gerrard und hob dabei "diese berühmte Nacht von Istanbul" hervor. Im legendären Champions-League-Finale von 2005 lagen die Reds gegen den AC Mailand zur Pause 0:3 zurück, triumphierten am Ende aber noch im Elfmeterschießen. Eine von acht Trophäen, die Gerrard mit Liverpool gewann. Der Traum von der Meisterschaft mit den Reds, für die er insgesamt 710 Spiele bestritt, blieb allerdings unerfüllt.

Spielersteckbrief Gerrard

Gerrard Steven

Mit der englischen Nationalmannschaft, aus der er nach dem Vorrunden-Aus bei der WM 2014 zurücktrat, nahm Gerrard an sechs WM- bzw. EM-Endrunden teil. Bei drei davon führte er die "Three Lions" als Kapitän an. "Ich werde mich immer voller Stolz an jede Gelegenheit erinnern, zu der ich das England-Trikot überziehen durfte", sagte der 114-malige Nationalspieler.

Zukunft als Trainer? Gerrard will sich bald erklären

Wie geht es nun weiter für die Liverpool-Ikone? "Ich freue mich auf die Zukunft und denke, dass ich dem Spiel noch viel zu bieten habe, in welcher Funktion auch immer. Ich nehme mir momentan die Zeit, eine Reihe von Möglichkeiten zu prüfen und werde meinen nächsten Karriereschritt schon bald bekanntgeben", erklärte Gerrard zu seiner Zukunft. Zuletzt war er bereits mit dem Trainerposten bei Drittligist MK Dons in Verbindung gebracht worden. Am Mittwoch hatte Gerrard dazu jedoch betont, dass dieser Schritt "ein bisschen zu früh" gekommen wäre.

Dass Gerrard über kurz oder lang eine Trainerkarriere einschlagen wird, gilt quasi als ausgemacht. Auch eine baldige Rückkehr nach Liverpool ist möglich. Jürgen Klopp hatte im Oktober betont, man werde immer einen Platz für Gerrard haben.

ski

Steven Gerrard: Eine Legende tritt ab