Dresden: Starke Werte für Dynamos Neuzugang

Ballas fragt: "Was ist ein Zweikampf?"

Florian Ballas

Beim Kopfball nur schwer zu bezwingen: Dresdens Florian Ballas. imago

"Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast", lautet ein beliebter Spruch. Und so sieht Ballas auch die Spieldaten kritisch, auch wenn sie sehr schmeichelhaft für den 23-Jährigen ausfallen. Denn beim 3:0-Erfolg in Düsseldorf hat er laut Statistik 100 Prozent seiner Zweikämpfe gewonnen. Insgesamt weist er eine Quote von 75,6 Prozent gewonnener Zweikämpfe aus. Im Luftduell sind die Werte des 1,96-Meter-Mannes sogar noch besser.

Ballas gibt nicht zu viel darauf, denn er ist der Meinung, dass die Werte auf "subjektiver Basis" erstellt seien. "Wer entscheidet denn beispielsweise, was überhaupt ein Zweikampf ist, und wann er genau gewonnen oder verloren wurde?", fragt er im Interview auf der Website des Vereins. Allerdings ist unbestritten, dass die Defensive bei Dynamo meist einen guten Job macht, bereits fünf Mal blieben die Sachsen ohne Gegentreffer.

Als Ballas (kicker-Durchschnittsnote 3,14) im Sommer von Absteiger FSV Frankfurt nach Dresden kam und dort einen Dreijahresvertrag unterschrieb, gab es auch Zweifler. Doch trotz seiner jungen Jahre hat der Innenverteidiger mittlerweile schon ein dickeres Fell. "Ich bin auch in kritischen Situationen reifer und selbstbewusster geworden", sagt er und fokussiert sich aufs Wesentliche. "Ich versuche, die für mich nicht wichtigen Dinge auszublenden und mich auf das Positive zu konzentrieren. Also auf das, was mich im Leben weiterbringt."

Besonders schwer haben es ihm die neuen Kollegen offenbar auch nicht gemacht. "Bei uns greift sowohl offensiv als auch defensiv ein Rädchen ins andere", erzählt Ballas. "Jeder kann sich zu 100 Prozent auf den anderen verlassen, das ist eine besondere Qualität unserer Mannschaft." Dazu kommen "Willen, Leidenschaft und unglaubliche Power". Der VfL Bochum ist am kommenden Samstag (13 Uhr) der nächste Gegner, der sich dem Aufsteiger und seinen Qualitäten stellen muss.

tru