Berlin: Löst Müller-Wohlfahrt das Rätsel Duda?

Sorgen um Herthas Juwel Maier, aber keine Operation

Herthas Nachwuchsmann Arne Maier

Verletzung im Training: Herthas Nachwuchsmann Arne Maier. imago

Maier erlitt die Blessur bei einem Zweikampf mit Alexander Baumjohann, Trainer Pal Dardai sagte nach der Einheit: "Das sah nicht gut aus. Arne konnte ja nicht mal mehr allein auftreten."

Maier wurde auf dem Platz minutenlang von Physiotherapeut Frederick Syna behandelt und danach zur Untersuchung zu Klubarzt Dr. Ulrich Schleicher gefahren. Dort wurde die Diagnose gestellt, die sich wie eine Teilentwarnung liest.

Spielersteckbrief Maier
23

Maier Arne

Hertha BSC

Deutschland

Spielerprofil
Spielersteckbrief Duda
10

Duda Ondrej

Hertha BSC

Slowakei

Spielerprofil
Bundesliga - 11. Spieltag
11. Spieltag

Maier hatte im jüngsten Testspiel der Profis am vergangenen Freitag gegen Regionalligist Viktoria 1889 Berlin (2:2) eine starke Partie geboten und gilt als Herthas größtes Versprechen für die Zukunft. Dardai hatte nach dem Spiel gesagt: "Seine Ballan- und -mitnahme ist exzellent. Ihn hat weltweit jeder Scout auf dem Zettel."

Duda zu Müller-Wohlfahrt

Unterdessen ist Sommer-Zugang Ondrej Duda (21) am Dienstag nach München gereist. Der slowakische Nationalspieler, der wegen eines Knochenödems im Knie für Hertha noch kein Pflichtspiel absolviert hat, lässt sich dort bis zum Wochenende vom früheren Bayern-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt untersuchen.

Mit der Expertise des DFB-Mediziners holen sich die Berliner eine zweite Meinung ein. Zuletzt hatte Duda nur wenige Tage nach dem Einstieg ins Mannschaftstraining über neuerliche Beschwerden geklagt. Allerdings ergaben die folgenden Untersuchungen des Knies weder einen Tastbefund noch zeigten die MRT-Bilder Auffälligkeiten. Jetzt soll Müller-Wohlfahrt dabei helfen, das Rätsel zu dechiffrieren.

Klubintern wurde bei Hertha zuletzt auch die Möglichkeit einer Operation erörtert. Weil Duda dadurch aber körperlich viel von dem, was er sich zuletzt über etliche Wochen erarbeitet hat, verlieren würde, soll ein Eingriff nach Möglichkeit vermieden werden.

Steffen Rohr