FSV-Trainer trotz des späten Ausgleichs zufrieden

Zwickau: Ziegner hat "ein gutes Gefühl"

Torsten Ziegner

Mit den letzten Auftritten seiner Mannschaft zufrieden: FSV-Trainer Torsten Ziegner. picture alliance

Schon kurz nach dem Schlusspfiff wies Ziegner darauf hin, dass das 1:1 gegen die Sportfreunde Lotte trotz des Ausgleichtreffers in der 87. Minute den Spielverlauf insgesamt gut widerspiegelte: "Erstmal ist man natürlich enttäuscht, weil das Tor kurz vor Schluss gefallen ist. Aber ich denke, dass es über 90 Minuten das gerechte Ergebnis ist", erklärte er gegenüber dem MDR. Auch auf der Pressekonferenz nach der Partie zeigte sich der Coach zufrieden über das Unentschieden gegen die Sportfreunde, die nach 14 Spielen Rang fünf innehaben. "Lotte ist eine starke Mannschaft, die nicht von ungefähr auf diesem Tabellenplatz steht. Wir können also mit dem Punkt leben", versicherte Ziegner.

Torschütze Göbel trauert nicht genutzten Kontern nach

Die FSV-Spieler schienen sich über das Ergebnis mehr zu ärgern als ihr Trainer. Patrick Göbel bedauerte, dass sein Team nach der Führung nicht nachlegte: "Wir haben es in der zweiten Halbzeit verpasst, auf das 2:0 zu spielen oder einen der Konter zu nutzen", sagte der Torschütze zum 1:0. Sein Teamkollege Nils Miatke pflichtete ihm gegenüber der "Freien Presse" bei: "Die Konter müssen wir besser ausspielen." Trotzdem konnte auch Göbel positive Schlüsse aus der Partie ziehen. "Wir dürfen nicht außer Acht lassen, dass wir sehr gut verteidigt und aus dem Spiel heraus kaum Chancen für Lotte zugelassen haben", sagte der Verteidiger. Tatsächlich fiel der Ausgleich für die Sportfreunde nach einer Ecke.

Wir werden unserem Weg treu bleiben.

FSV-Coach Torsten Ziegner

Trotz der prekären Tabellensituation ist die Bilanz der letzten Spiele für den FSV recht positiv - aus den vergangenen drei Partien holte der Aufsteiger fünf Punkte. Es ist das erste Mal in dieser Saison, dass Zwickau drei Spiele in Folge nicht verloren hat. Ziegner ist dementsprechend überzeugt, dass sich seine Mannschaft im Moment in der richtigen Spur befindet: "Wir haben weiterhin ein gutes Gefühl, weil wir als Team arbeiten. Wir werden unserem Weg treu bleiben, dann bin ich zuversichtlich, dass wir es schaffen."

Nach der Länderspielpause gastiert der FSV bei der Fortuna aus Köln (Freitag, 18.11., 19 Uhr, LIVE! bei kicker.de). "Wir wollen bis zur Winterpause den Kontakt zum unteren Mittelfeld halten", so Ziegner. Mit einem Dreier am Rhein könnte man direkt auf Tuchfühlung gehen.

kon