21:01 - 16. Spielminute

Spielerwechsel (Lyon)
Vercoutre
für Coupet
Lyon

21:18 - 34. Spielminute

Gelbe Karte (Lyon)
Edmilson
Lyon

21:26 - 42. Spielminute

Gelbe Karte (San Sebastian)
Karpin
San Sebastian

22:05 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (San Sebastian)
Nihat
für Aranburu
San Sebastian

22:05 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (San Sebastian)
de Pedro
für Gabilondo
San Sebastian

22:09 - 65. Spielminute

Gelbe Karte (San Sebastian)
Jauregi
San Sebastian

22:11 - 67. Spielminute

Gelbe Karte (San Sebastian)
Schurrer
San Sebastian

22:22 - 77. Spielminute

Tor 1:0
Juninho Pernambucano
Linksschuss
Vorbereitung Luyindula
Lyon

22:27 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Lyon)
Elber
für Luyindula
Lyon

22:31 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (San Sebastian)
de Paula
für Schurrer
San Sebastian

22:32 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Lyon)
Berthod
für Dhorasoo
Lyon

LYO

SEB

Champions League

Lyon ohne große Mühe

Achtelfinale, Rückspiel, Olympique Lyon - Real Sociedad 1:0 (0:0)

Lyon ohne große Mühe

Gegenüber dem Hinspiel nahm Lyons Trainer Paul Le Guen nur eine Veränderung vor: Der junge Verteidiger Sartre musste auf die Bank, für ihn kam Mittelfeld-Akteur Dhorasoo. Für den ehemaligen Bayern-Stürmer Giovane Elber blieb erneut nur ein Platz auf der Bank. Mehrere Änderungen musste Raynald Denoueix, Trainer von Real Sociedad San Sebastian, vornehmen. Für den verletzten Stammkeeper Westerveld (Fingerbruch) hütete Alberto das Tor. Aranzabal (Nasenbeinbruch) wurde durch Jauregi ersetzt. Etwas überraschend musste der türksiche Stürmer Nihat Kahveci auf der Bank Platz nehmen, für ihn spielte Aranburu.


Das Achtelfinale im Überblick


Die Ausgangslage im Stadion „Municipal de Gerland“ war klar. Nach dem 0:1 von Hinspiel musste Real Sociedad bei Lyon gewinnen, um das Viertelfinale noch zu realisieren. Dementsprechend engagiert begannen die Männer von Trainer Raynald Denoueix. Doch Gabilondo war wohl übermotiviert: Nach fünf Minuten prallte der mit Lyons Torhüer Coupet zusammen. Der 31-Jährige wurde zunächst lange Zeit behandelt, musste dann aber nach 17 Minuten für Vercoutre Platz machen.

Dies war aber auch schon der einzige Aufreger in den ersten 45 Minuten. Beide Teams standen sicher in der Defensive und neutralisierten sich im Mittelfeld. Torraumszenen waren im gesamten Abschnitt kaum zu bestaunen. Govou hatte nach einer guten Viertelstunde eine Möglichkeit für Olympique, doch der französische Nationalspieler scheiterte an Sociedad-Keeper Alberto. Die Basken konnten sich ebenfalls nicht durchsetzen, der eingewechselte Vercoutre blieb nahezu ohne Beschäftigung. Lediglich Alkiza deutete mit einem Distanzschuss, der knapp am Tor vorbei ging, etwas Gefahr an (32.).

Keine Besserung auch nach dem Seitenwechsel, das Spiel befand sich weiterhin auf ganz bescheidenem Niveau. Da im zweiten Abschnitt auch die Häufgkeit der Fouls zunahm, stockte der Spielfluss immer mehr. Lyon wollte nicht in die Offensive, San Sebastian konnte offenbar nicht. So spielte sich die Partie meistens im Mittelfeld ab.

Nach einer Stunde gab dann Sociedads Trainer Denoueix ein Signal: Der 55-Jährige wechselt mit Nihat Kahveci und De Pedro zwei neue Offensivkräfte ein.

Und tatsächlich wurde die Partie nun farbiger. Doch zunächst war es Lyon, das die Vorentscheidung verpasste: Luyindula scheiterte nach 72 Minuten am glänzend reagierenden Alberto, ein Kopfball von Essien verfehlte kurz darauf nur knapp sein Ziel (73.).

Wenig später aber dann Riesenglück für die Franzosen. Nach einem Karpin-Eckball kam Xabi Alonso freistehend zum Kopfstoß, aber Deflandre bewahrte sein Team auf der Torlinie vor einem Rückstand.

Im Gegenzug war es dann aber soweit. Luyindula konnte sich an der linken Seite bis zur Grundlinie durchspielen, seine Rückgabe verwandelte Juninho eiskalt zum 1:0 für Olympique (78.)

Damit war die Entscheidung quasi gefallen. Die Basken, die bis dato bis auf dem Kopfball nach einer Standardsituation im Angriff kaum Brauchbares zu Stande brachten, hätten nun schon zwei Tore erzielen müssen – an diesem Abend ein Ding der Unmöglichkeit. Lyon hatte keine Mühe, den Erfolg über die Zeit zu bringen.

Tore und Karten

1:0 Juninho Pernambucano (77', Linksschuss, Luyindula)

Lyon

Coupet - Malouda , Deflandre , Edmilson , P. Müller - Govou , M. Diarra , Essien , Juninho Pernambucano , Dhorasoo - Luyindula

San Sebastian

Alberto - Lopez Rekarte , Jauregi , Schurrer , Potillon - Aranburu , Xabi Alonso , Alkiza , Karpin , Gabilondo - Kovacevic

Schiedsrichter-Team

Michael Riley England

Spielinfo

Stadion

Gerland

Zuschauer

38.918

In einem äußerst schwachen Spiel siegte Olympique Lyon mit 1:0 (0:0) gegen Real Sociedad San Sebastian und steht im Viertelfinale der Champions League. Schütze des einzigen Tores war der brasilianische Mittelfeldregisseur Juninho.