Bundesliga

Hasenhüttls Frage: Schmitz oder Ilsanker?

Leipzigs Trainer muss in der Abwehr umstellen

Hasenhüttls Frage: Schmitz oder Ilsanker?

Kommt er hinten rechts zu Zug? Stefan Ilsanker ist jedenfalls ein Kandidat.

Kommt er hinten rechts zu Zug? Stefan Ilsanker ist jedenfalls ein Kandidat. imago

Im Hinblick auf das Personal in der hinteren Reihe, muss Hasenhüttl vor dem Heimspiel am Sonntag gegen den FSV Mainz 05 (15.30 Uhr, live auf kicker.de) nun aber erneut umbauen. Nachdem mit dem Brasilianer Bernardo (Meniskusschaden) die zweite Alternative für die Position des rechten Verteidigers ausfällt, sollen es nun Stefan Ilsanker oder Benno Schmitz richten. Der gelernte Sechser Ilsanker gilt aufgrund seiner Zweikampfstärke als Favorit für die Startelf.

Schmitz wiederum wäre der Spezialist. Der 21 Jahre alte Abwehrspieler, der im Sommer für 900.000 Euro Ablöse von RB Salzburg nach Sachsen kam, gilt als Alternative für beide Außenverteidiger-Positionen - und hat sich bisher aber noch nicht durchsetzen können. Zwei Bundesligaeinsätze (beide in der Startelf, zudem ein Einsatz im Pokal in Dresden) stehen für Schmitz zu Buche: am 1. Spieltag beim 2:2 in Hoffenheim (kicker-Note 2,5, Assist zum 2:2 durch Marcel Sabitzer) sowie am 4. Spieltag beim 1:1 in Köln.

Spielersteckbrief Ilsanker
Ilsanker

Ilsanker Stefan

Spielersteckbrief Schmitz
Schmitz

Schmitz Benno

Spielersteckbrief Klostermann
Klostermann

Klostermann Lukas

Spielersteckbrief Bernardo
Bernardo

Fernandes da Silva Junior Bernardo

Da konnte der in der Jugend des FC Bayern München ausgebildete Verteidiger aber nicht überzeugen (kicker-Note 4) und wurde zur Pause ausgewechselt. Schmitz wäre "die offensive Variante", so Hasenhüttl, der an dem 1,82 Meter großen Schmitz attestiert: "Fußballerisch hat er alle Grundlagen für diese Position."

Der RB-Coach sieht aber auch noch Steigerungspotenzial. Am Mittwochmorgen hatte Hasenhüttl mit Schmitz "noch mal ein Gespräch, was noch seine Defizite sind und dass er daran arbeiten muss." Die liegen im direkten Zweikampf, wobei der RB-Coach gerade mit Blick auf das Köln-Spiel darauf hinweist, dass es dort für Schmitz "auch ein bisschen unglücklich gelaufen" sei. Grundsätzlich, so Hasenhüttl, seien die Qualitäten in direkten Duellen "schon vorhanden Sonst hätten wir ihn ja auch nicht geholt. Er hat sie bisher nur noch nicht so zeigen können. Er muss das noch mehr bringen. Wenn er das tut, ist er eine Option."

Hasenhüttl ist indes optimistisch, dass er eine dienliche Lösung findet. Nach dem Ausfall von Lukas Klostermann nach dem 2. Spieltag (Kreuzbandriss) "haben wir es gut hin bekommen mit Bernardo. Das war auch eine relativ kurzfristige Aktion", sagt der Trainer.

Andreas Hunzinger