Paukenschlag beim Zweitliga-Schlusslicht bahnt sich an

St.-Pauli-Sportchef Meggle vor dem Aus

Seine Zeit am Kiez könnte bald ablaufen: Sportdirektor Thomas Meggle.

Seine Zeit am Kiez könnte bald ablaufen: Sportdirektor Thomas Meggle. imago

Im Vorfeld der Partie gegen den 1. FC Nürnberg (1:1) hat es eine mehrstündige Vorstandsitzung gegeben, bei der offenbar die Ablösung des 41-Jährigen vorbereitet worden sein soll.

Der Ex-Profi und frühere Trainer des FC St. Pauli war während der Partie gegen die Franken nicht im Stadion. Auskünfte über sein Fernbleiben gab es offiziell keine. Der erst vor einem Jahr mit einem unbefristeten Vertrag ausgestattete Meggle wird wohl am morgigen Dienstag offiziell von seinem Amt enthoben werden. Gespräche mit potenziellen Nachfolgern sollen bereits laufen.

Die Doublette zur Vergangenheit: In der schweren sportlichen Krise 2014 musste ebenso der Sportchef, damals Rachid Azzouzi gehen. Meggle wurde als Trainer auf den Sportchefposten gehoben und machte Platz für Ewald Lienen. Dessen Position ist nach dem 1:1 vom Montag weiter nicht gesichert. Vorher wird es aber wohl den Sportchef treffen.

Sebastian Wolff