Düsseldorfs Linksverteidiger wird für üblen Tritt bestraft

Fortunas Schmitz für drei Pokalspiele gesperrt

Unverständnis für die Rote Karte: Fortunas Lukas Schmitz.

Unverständnis für die Rote Karte: Fortunas Lukas Schmitz. imago

Auf das nächste Pokalspiel mit den Düsseldorfern muss Defensivmann Schmitz wohl eine ganze Weile warten. Rückblende: Beim blamablen 1:6 in Hannover vermochte es auch der Linksverteidiger nicht, der wackeligen Hintermannschaft Stabilität zu verleihen. Sein ganzer Frust entlud sich in der 76. Minute, als Schmitz Gegenspieler Bakalorz mit der offenen Sohle in die Wade trat.

Referee Benjamin Cortus zögerte nicht - und stellte Schmitz vom Platz. Am Freitag entschied sich das DFB-Sportgericht dafür, den Linksverteidiger für drei Spiele aus dem Wettbewerb zu ziehen. Der Spieler beziehungsweise der Verein haben dem Urteil bereits zugestimmt, es ist damit rechtskräftig. Das heißt auch: Die Fortuna muss im nächsten Jahr ins Viertelfinale einziehen, will Schmitz in der kommenden Saison Pokal-Luft schnuppern. Kein allzu leichtes Unterfangen.

msc

Spielersteckbrief Schmitz

Schmitz Lukas

Spielersteckbrief Sobottka

Sobottka Marcel

Spielersteckbrief Ngombo

Ngombo Maecky

Fortuna Düsseldorf - Die letzten Spiele
Meppen (H)
3
:
2
Schalke (A)
3
:
3