Hoffenheim-Trainer lobt Solidarität vieler Kollegen

Nagelsmann: "...ab da war das Thema für mich erledigt"

Roger Schmidt und Julian Nagelsmann

Hat sich bei Julian Nagelsmann (r.) entschuldigt: Roger Schmidt (l.). imago

"Der Roger hat sich bei mir entschuldigt. Ab da war das Thema für mich erledigt", sagte Nagelsmann am Dienstag bei der Pressekonferenz zum DFB-Pokal-Spiel beim 1. FC Köln (Mittwoch, 20.45 Uhr, LIVE! bei kicker.de).

Tags zuvor hatte Christian Streich, Trainer beim SC Freiburg, eine Überbewertung dieses Themas beklagt und Schmidt in Schutz genommen. Seine Kritik: die "Überwachung" der Trainerbänke.

Trainersteckbrief Schmidt

Schmidt Roger

Beijing Guoan

Deutschland

Trainersteckbrief
Trainersteckbrief Nagelsmann

Nagelsmann Julian

TSG 1899 Hoffenheim

Deutschland

Trainersteckbrief

Nagelsmann lobte darauf angesprochen die Solidarität vieler Trainer. Es sei für ihn "ein gutes Zeichen, dass Bundesliga-Trainer öffentlich füreinander eintreten. Denn es gibt wirklich andere Dinge auf der Welt, über die man sich Gedanken machen sollte. Das war ein Fußballspiel und damit ist gut."

Schmidt war am Samstag während des Spiels zwischen Leverkusen und 1899 Hoffenheim (0:3) gegenüber Nagelsmann ausfällig geworden. Er hatte ihn als "Spinner" beschimpft und ihm danach zugerufen: "Halt doch einfach die Schnauze!" Der Bayer-04-Coach ist deshalb für die beiden nächsten Spiele seiner Mannschaft gesperrt.

cfl

kicker.tv Hintergrund

Streichs leidenschaftliches Plädoyer für Schmidt

alle Videos in der Übersicht

15

Trainer auf der Tribüne: Schmidts Quote bei drei von acht