Bundesliga

Der geduldige Gulacsi und das doppelte Erbe

Leipzig: "Er ist einfach ein solides Gesamtpaket"

Der geduldige Gulacsi und das doppelte Erbe

Peter Gulacsi

Er hat sich zum Stammkeeper bei RB Leipzig etabliert: Peter Gulacsi. picture alliance

In seiner ersten Saison bei RB Leipzig musste er sich zunächst hinten anstellen. Fabio Coltorti war im Tor der Bullen gesetzt. Doch der Ungar nutzte die sich ihm bietende Chance, während einer Verletzung von Coltorti und überzeugte mit Leistungen. Über 14 Einsätze im Bundesliga-Unterhaus lang betrieb er Eigenwerbung. Das zeigte Wirkung: In seine zweite Leipziger Saison ging der 26-Jährige, den alle nur Pete rufen, als Stammkeeper. "Ich glaube, dass wir mit Pete einen Torwart haben, der nicht immer glänzt, sondern er ist einfach ein solides Gesamtpaket. Ich glaube auch, dass seine Leistung besser ist, als die Wahrnehmung dieser Leistung", betont sein Coach Ralph Hasenhüttl.

Ein kicker-Notenschnitt von 2,83 bestätigt diesen Eindruck: Gulacsi ist kein überragender, aber ein mehr als ordentlicher Torhüter. Eine Eigenschaft mag Hasenhüttl besonders, an seinem Keeper: "Die anderen Torhüter verkaufen sich mit ihrer Außendarstellung besser. Und genau das schätze ich an ihm: Dass er solide und ruhig ist, seinen Job sehr souverän und leise absolviert. Ein Torwart der viel rum brüllt, ist nicht mehr up to date."

Spielersteckbrief Gulacsi
Gulacsi

Gulacsi Peter

Trainersteckbrief Hasenhüttl
Hasenhüttl

Hasenhüttl Ralph

RB Leipzig - Vereinsdaten

Gründungsdatum

19.05.2009

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Leiser Typ, solide Leistungen

Auf diese stille und leise Art hat Gulacsi auch einen Stammplatz in Ungarns Tor erkämpft. Seit dem der 14 Jahre ältere Gabor Kiraly nach der EM seinen Rücktritt erklärte, steht nun Gulacsi zwischen den Pfosten. Die Leistungen mit der Mannschaft von Bernd Storck sind ordentlich, beim 2:0-Sieg gegen Lettland hielt er seinen Kasten sogar sauber. "Freut mich, wenn er in der Nationalmannschaft, wie am Montag, wohl ein richtig gutes Spiel gemacht hat", so auch sein Trainer Hasenhüttl.

Die anderen Keeper haben nun das nachsehen: Für den 35-jährigen Coltorti, dessen Vertrag am Ende der Saison ausläuft, dürfte das weniger ein Problem sein. Mehr schon für Neuzugang Marius Müller. Der 23-Jährige kam im Sommer vom 1. FC Kaiserslautern, wo er einen Stammplatz hatte. Bei RB kam er nun erst einmal zum Einsatz - bei der zweiten Mannschaft in der Regionalliga Nordost.

Fabian Held