2. Bundesliga

Korte feiert bei Union-Testspiel Comeback

Souveräner Sieg gegen Berliner AK

Korte feiert bei Union-Testspiel Comeback

Raffael Korte

Nach seinem Kreuzbandriss erstmals wieder dabei: Raffael Korte beim Testspiel. imago

Am späten Dienstagnachmittag siegte der momentane Tabellensechste der 2. Liga beim Regionalligisten Berliner AK mit 4:0 (2:0). Vor der Pause traf Angreifer Philipp Hosiner zweimal für die Eisernen (10., 34.), nach dem Seitenwechsel erhöhten Emanuel Pogatetz (52.) und der eingewechselte Steven Skrzybski (61.) auf 4:0.

"Der Test war gut für die Mannschaft, ein Großteil ist 90 Minuten marschiert", bilanzierte Jens Keller nach der Partie. Der Union-Coach nutzte die Begegnung mit dem aktuellen Tabellenneunten der Regionalliga Nordost auch zu Experimenten. So durften Neuzugang Christopher Lenz und Michael Parensen als linker Verteidiger ran, weil einer der beiden im nächsten Ligaspiel gegen Hannover 96 (16. Oktober, 13.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) den nach seiner Gelb-Roten Karte beim 0:2 in Nürnberg gesperrten Kristian Pedersen ersetzen muss. Zudem probierte Keller Offensivakteur Christopher Quiring eine Halbzeit lang als rechten Verteidiger.

Spielersteckbrief R. Korte

Korte Raffael

Sein Comeback feierte derweil Raffael Korte. Der offensive Mittelfeldspieler bestritt sein erstes Spiel nach seinem im Februar dieses Jahres erlittenen Kreuzbandriss. "Er hat sich 70 Minuten gut bewegt", sagt Keller, "er muss die Sicherheit im Wettkampf wiederkriegen." Bis der 26-Jährige aber eine Option für den Punktspiel-Kader ist, dauere es noch eine Weile, so der Union-Coach. Das zweite Testspiel von Union steht am Donnerstag (18.30 Uhr, Stadion an der Alten Försterei) gegen den Schweizer Erstligisten FC Luzern an.

Union Berlin: Gspurning – Quiring, Puncec (59. Trimmel), Pogatetz, Lenz (55. Kroos) – Parensen – Lämmel, Daube (71. Dähnrich) – Korte (71. Redondo), Hosiner (59. Skrzybski), Nikci.

Andreas Hunzinger