Atletico zermürbt die Bayern

Simeones Matchplan geht auf

Diego Simeone

"Ich bin sehr stolz": Diego Simeone lobte seine Elf nach dem Sieg gegen die Bayern in höchsten Tönen. picture alliance

Nach dem Spiel formte Diego Simeone einen Satz, der beinahe unterging. Oder bedurfte es nach diesem Sieg über den FC Bayern noch der Aussage, dass der Trainer "sehr zufrieden" ist? Die Sache ist aber: Simeone sagte nicht, er sei zufrieden mit der Leistung seiner Spieler. Oder mit dem Fußball, den sie geboten hatten. Er sagte: "Ich bin sehr zufrieden mit der Arbeit meiner Mannschaft."

Einmal mehr wurde Atletico seinem Ruf als ungemütlicher, aggressiver Gegner gerecht. Die Colchoneros traten forsch und voller Leidenschaft auf und überfielen die Bayern immer wieder - angestachelt von einem nicht minder engagierten Simeone am Spielfeldrand und einem enthusiastischen Publikum. Sporadisch attackierte Madrid die Bayern bereits an deren Strafraum, überließ ihnen dann wieder den Ball und setzte auf die gefürchteten Umschaltmomente. Eine Taktik, die voll aufging.

Spielersteckbrief Carrasco

Carrasco Yannick

Dalian Yifang

Belgien

Spielerprofil
Champions League Tabelle - Gruppe D
Pl. Verein Punkte
1
Atletico Madrid
6
2
Bayern München
3
3
PSV Eindhoven
1
4
FK Rostow
1
Tabelle Champions League
Champions League - Vorrunde, 2. Spieltag
Vorrunde, 2. Spieltag

Wir haben die Räume gut geschlossen und selbst aggressiv nach vorne gespielt.

Yannick Ferreira-Carrasco

"Wir waren nah dran und haben versucht, die Pässe der Bayern aus dem Mittelfeld zu unterbinden", erklärte Simeone nach dem Spiel. Dies gelang seiner Mannschaft vortrefflich. Der FCB hatte immense Probleme, klare Torchancen zu kreieren und verfing sich immer wieder in der Deckung Atleticos.

Spielbericht

So sagte Siegtorschütze Yannick Ferreira-Carrasco mit Recht: "Bayern ist sehr gefährlich in der Offensive, aber wir haben die Räume gut geschlossen und selbst aggressiv nach vorne gespielt." So wie beim Tor des Abends, als Antoine Griezmann den Ball nach einem Ballgewinn gedankenschnell in die Tiefe spielte - und Ferreira-Carrasco mithilfe des Innenpfostens vollendete.

Atletico hatte mehrere Torchancen zu einem zweiten Treffer in Person von Fernando Torres (22., 34.), Ferreira-Carrasco (67.) und Griezmann (75.). Selbst einen Strafstoß brachten die Spanier nicht im Tor unter (Griezmann, 84.). Trotzdem waren sie der verdiente Sieger an diesem Abend. Und Simeone sagte: "Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft." Sie führt die Gruppe D nun mit sechs Punkten und 2:0 (!) Toren an.

lei

kicker.tv Hintergrund

Lahm: "Wir haben nicht auf unserem Niveau gespielt"

alle Videos in der Übersicht