3. Liga

Herrlich: "Gefühlter Sieg" für Regensburg

Später Ausgleich gegen Fortuna Köln

Herrlich: "Gefühlter Sieg" für Regensburg

Jahn-Coach Heiko Herrlich

Sprach nach dem späten Ausgleich gegen Fortuna Köln von einem gefühlten Sieg: Jahn-Coach Heiko Herrlich. imago

Trainer Herrlich zeigte sich auf der Pressekonferenz nach Spielende erleichtert ob des späten Treffers zum 2:2. "Das Unentschieden gibt zwar nur einen Punkt, fühlt sich aber trotzdem wie ein Sieg an", freute er sich, "großes Kompliment an meine Mannschaft." Erst vergangene Woche hatte seine Mannschaft in Lotte nach einer 2:0-Führung in der Nachspielzeit noch das 2:3 hinnehmen müssen. Jetzt war sie es, die spät jubeln durfte.

Regensburg begann zwar zunächst etwas aktiver, nach und nach übernahm Köln jedoch die Spielkontrolle. In der 32. Minute gelang Fortuna-Rechtsaußen Hamdi Dahmani die Führung für die Gäste. Den Hausherren mangelte es im ersten Durchgang an zwingenden Möglichkeiten, bei einem Fortuna-Konter über Cauly Oliviera Souza klärte Benedikt Saller in höchster Not (38.).

Trainersteckbrief Herrlich
Herrlich

Herrlich Heiko

Jahn Regensburg - Vereinsdaten
Jahn Regensburg

Gründungsdatum

04.10.1907

Vereinsfarben

Weiß-Rot

Spielersteckbrief Lais
Lais

Lais Marc

Spielersteckbrief Hyseni
Hyseni

Hyseni Haris

Lais trifft und patzt

Kurz nach der Pause gelang Regensburg der Ausgleich. Nachdem Fortuna-Keeper Tim Boss einen Schuss von Erik Thommy nur prallen lassen konnte, köpfte Marc Lais zum 1:1 ein. Doch nur wenige Minuten später gingen die Gäste erneut in Führung. Torschütze Lais brachte den eingewechselten Selcuk Alibaz im Strafraum zu Fall, Marc Brasnic verwandelte den fälligen Foulelfmeter zum 2:1 aus Gästesicht (59.). Im Anschluss verpasste es die Fortuna, den Sack zuzumachen und wurde spät bestraft. In der dritten Minute der Nachspielzeit köpfte Joker Haris Hyseni nach Flanke von Alexander Nandzik zum 2:2-Ausgleich ein.

Wir haben unter der Woche Mentalität eingefordert - die hat die Mannschaft heute absolut bewiesen, das spricht für die Moral.

Jahn-Coach Heiko Herrlich

Nach 90 Minuten stand ein "gerechtes Unentschieden", wie Herrlich fand. Auch sein Kollege, Fortuna-Trainer Uwe Koschinat, gestand: "Den Ausgleich hatte sich Regensburg verdient." Den Jahn-Coach freute vor allem die Reaktion seiner Mannschaft nach dem vergangenen Wochenende: "Wir haben unter der Woche Mentalität eingefordert nach dem verlorenen Spiel in Lotte - die hat die Mannschaft heute absolut bewiesen, das spricht für die Moral", so Herrlich.

Beflügelt nach Zwickau?

Nachdem Regensburg die letzten beiden Ligaspiele gegen Lotte und Aalen (0:2) verloren hatte, gab es gegen Köln wieder ein kleines Erfolgserlebnis. Mit elf Punkten, Platz sieben und nur drei Punkten Rückstand auf Tabellenführer Lotte steht der Aufsteiger weiterhin sehr gut da. Schon am Dienstagabend geht es für den Jahn nach Zwickau (18.30 Uhr, LIVE! auf kicker.de). Trainer Herrlich hofft, dass der späte Ausgleich vom Wochenende die Mannschaft gegen den FSV beflügelt.

kon