2. Bundesliga

SVS will hungrig bleiben - Yalcin verpflichtet

Sandhausen: Startelf-Debüt und Tor-Premiere für Höler

SVS will hungrig bleiben - Yalcin verpflichtet

Lucas Höler

Sandhausens Lucas Höler stellte die Weichen mit seinem Treffer in der 6. Minute auf Sieg. picture alliance

Kocak: "Ich bin wahnsinnig stolz"

Aufatmen am Hardtwald: Mit dem ersten Saisonsieg hat Sandhausen ein wenig Druck vom Kessel genommen. Dass dieser ausgerechnet im Kurpfalz-Pfalz-Duell mit Kaiserslautern errungen wurde, war das Tüpfelchen auf dem i. "Ich bin wahnsinnig stolz auf die Mannschaft und ihre Leistung", zeigte sich Kocak zufrieden, "wir haben von der ersten bis zur letzten Minute unser Spiel durchgezogen: Wir wollten den Gegner relativ früh stören, mit einem schnellen Umschaltspiel zum Erfolg kommen, haben auch sehr gut als Mannschaft verteidigt, als kompakte Einheit."

SV Sandhausen - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.08.1916

Vereinsfarben

Schwarz-Weiß

Trainersteckbrief Kocak

Kocak Kenan

Spielersteckbrief Yalcin

Yalcin Taner

Spielersteckbrief Vollmann

Vollmann Korbinian

Spielersteckbrief Höler

Höler Lucas

"Lucky" rechtfertigt einen Einsatz

Die beiden Treffer fielen dann nach demselben Schema: Flanke von rechts - Tor! Den Anfang machte Lucas Höler, den Kocak erstmals in die Startelf beordert hatte. Nach Flanke von Philipp Klingmann legte in der Mitte Stefan Kulovits per Kopf ab, sodass der 22-Jährige aus kurzer Distanz vollendete (6.). "Lucky hat ein sehr gutes Spiel gemacht. Er war sehr viel unterwegs, hat gerechtfertigt, dass er gespielt hat", attestierte ihm sein Trainer. Beim zweiten Streich brachte Thomas Pledl die Hereingabe und fand im Strafraum Joker Korbinian Vollmann, der gegen die Laufrichtung des Torwarts zum 2:0-Endstand einschoss (83.). Es war bereits Vollmanns fünftes Tor im SVS-Trikot (kam im Januar 2016 von TSV 1860 München) und gleichzeitig eine Bewerbung für die Startformation am kommenden Wochenende.

Härtefälle auch gegen den Spitzenreiter

Spielbericht

Schon vor dem Lautern-Spiel hatte Kocak "ein zwei Härtefälle" bei seiner Aufstellung ausgemacht. Dazu zählten neben Vollmann auch Sechser Markus Karl, der ebenfalls von der Bank kam und Stürmer Richard Sukuta-Pasu, der gar nicht zum Einsatz kam. "Damit muss man leben. Ich kann es nicht jedem Spieler recht machen", so der Coach, der vor dem nun anstehenden Auswärtsspiel am Samstag (13 Uhr, LIVE! bei kicker.de) bei Spitzenreiter Eintracht Braunschweig erneut die Qual der Wahl hat. Dank des jüngsten Sieges fährt Sandhausen mit breiter Brust nach Niedersachsen. "Darauf wollen wir weiter aufbauen. "Das gibt uns noch mehr Hunger, noch mehr Selbstvertrauen", so Kocak.

Einjahresvertrag für Yalcin

Taner Yalcin

Vertrag bis 2017: Taner Yalcin spielt ab sofort für Sandhausen. picture alliance

Für noch mehr Konkurrenzkampf im Kader soll Taner Yalcin sorgen. Wie der kicker bereits am Montag berichtete, wurde der zuvor vereinslose offensive Mittelfeldspieler unter Vertrag genommen. Das bestätigte der Verein noch einem in einer offiziellen Mitteilung am Dienstag. Demnach unterschrieb Yalcin einen bis 2017 laufenden Jahresvertrag. "Er hat bei uns einen positiven Eindruck hinterlassen. Wir sind überzeugt, dass er menschlich gut zu uns passt und den SVS spielerisch weiterbringen kann", erklärte Geschäftsführer Otmar Schork. Der 26-jährige Deutsch-Türke hatte sich am Hardtwald fit gehalten und schließlich im Probetraining überzeugt. Nachdem Yalcin bis 2011 für den 1. FC Köln aktiv war (35 Bundesliga-Spiele, ein Tor), hatte er mehrere Engagements in der Türkei.

Der aktuelle Nachtrag zum Bundesliga-Sonderheft mit allen Zu- und Abgängen der 2. und 3. Liga liegt der Montagausgabe des kicker bei.

cru