Pause für Dortmunds 30-Millionen-Neuzugang

Rückenprobleme! Schürrle sagt für Länderspiele ab

André Schürrle

Muss verletzt passen: André Schürrle. Getty Images

Der Grund für Schürrles Absage war am Sonntagvormittag etwas überraschend. Angesprochen auf sein bandagiertes Knie antwortete Schürrle nach dem erfolgreichen Bundesliga-Auftakt: "Ich habe einen Schlag draufbekommen und die Rückseite ist extrem zugegangen. Da muss man morgen mal schauen, dass es hoffentlich nichts Schlimmeres ist." Am Sonntag sorgten nach Angaben des DFB und von Borussia Dortmund allerdings Rückenprobleme für die Zwangspause.

So oder so kommt die Verletzung für ihn zur Unzeit. Unter Thomas Tuchel blühte der 25-Jährige bei den ersten Auftritten für den BVB auf. Beim 2:1-Sieg gegen Mainz bereitete er nicht nur beide Treffer vor, sondern zeigte sich auch ansonsten in bester Spiellaune und ließ keine Gelegenheit aus, aufs Tor zu schießen. Zuvor hatte Schürrle auch schon beim 3:0-Pokalerfolg bei Eintracht Trier mit guter Leistung und einem Treffer geglänzt.

Spielersteckbrief Schürrle

Schürrle André

Nun muss er eine Zwangspause einlegen. Wie schwerwiegend die Probleme sind, gab der Verein bisher nicht bekannt. Fest steht bisher nur, dass er sowohl das Freundschaftsspiel am Mittwoch (20.45 Uhr, LIVE! bei kicker.de) gegen Finnland in Mönchengladbach als auch die erste WM-Qualifikationspartie am 4. September (20.45 Uhr, LIVE! bei kicker.de) in Oslo gegen Norwegen verpassen wird. Ob ein Spieler für Schürrle nachnominiert wird, ließ Bundestrainer Joachim Löw zunächst offen.

Nach der Länderspielpause geht es für den BVB am Samstag, den 10. September (18.30 Uhr), bei RB Leipzig weiter.

tru

Bilder zur Partie Borussia Dortmund - 1. FSV Mainz 05