Bundesliga

Hector: Europa League? "Wir haben das Potenzial"

Köln: Nationalspieler sieht Möglichkeiten und verteidigt Podolski

Hector: Europa League? "Wir haben das Potenzial"

Geht die neue Saison offensiv und optimistisch an: Kölns Linksverteidiger Jonas Hector.

Geht die neue Saison offensiv und optimistisch an: Kölns Linksverteidiger Jonas Hector. picture alliance

Was ist drin für den FC in dieser Saison? Wenn der Tabellenneunte der abgelaufenen Spielzeit ein erfolgreiches Spieljahr erlebt, schließt Jonas Hector nicht aus, dass am Ende eine Platzierung herausspringt, die für die Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb ausreicht. Auf die Frage, ob eine Überraschung der Marke Mainz oder Augsburg realistisch sei, die sich in den vergangenen Jahren für die Europa League qualifizierten, antwortete der 26-Jährige: "Wenn man eine gute Saison spielt, dann ist es möglich. Das zeigen diese Beispiele. Wir haben das Potenzial, haben auch in der vergangenen Saison gut gespielt, hätten mit ein bisschen mehr Glück auch mehr Punkte gesammelt."

Befremdlich wirken auf den linken Verteidiger allerdings Einschätzungen, die den gerade aus der deutschen Nationalelf zurückgetretenen Ex-Kölner Lukas Podolski betreffen, der als Maskottchen der Löw-Truppe verspottet worden war. "Ich weiß nicht, warum Leute so etwas sagen, die keinen Einblick in die Struktur der Mannschaft hatten", verteidigt Hector den 31-Jährigen, "Lukas war definitiv, auch ohne die Menge an Einsätzen wie in den früheren Jahren, unglaublich wichtig. Gerade auch für uns junge Spieler. Er war immer für uns da und hat den Neuen die Sache enorm erleichtert."

Das komplette Interview und was Jonas Hector über seine Vertragsverlängerung in Köln sowie seine neue Rolle im Mittelfeld sagt, lesen Sie in der aktuellen Donnerstagsausgabe des kicker.

Stephan von Nocks