Berliner wechselt wie erwartet an den Bosporus

Cigerci unterschreibt bei Galatasaray

Tolga Cigerci

Wechselt an den Bosporus: Tolga Cigerci schließt sich Galatasaray Istanbul an. picture alliance

Eigentlich planten die Verantwortlichen bei Hertha BSC langfristig mit Cigerci. Bereits im Winter äußerte der Mittelfeldspieler Abwanderungsgedanken, diesen schob Hertha damals aber einen Riegel vor.

Doch mittlerweile haben sich die Voraussetzungen geändert. Denn die Verhandlungen mit Cigerci, der nach seinem starken Start bei der "Alten Dame" im Sommer 2013 immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen wurde, über eine Verlängerung über Sommer 2017 hinaus führten zu keinem Ergebnis. Nach dieser Saison wäre Cigerci ablösefrei gewesen, weshalb dann doch ein Verkauf noch in dieser Transferperiode angestrebt wurde. Aus diesem Grund stand Cigerci im Qualifikations-Rückspiel zur Europa League bei Bröndby IF nicht mehr im Kader, zu groß wäre die Verletzungsgefahr gewesen.

Der angestrebte Verkauf ging am Montag über die Bühne. Cigerci schließt sich für die kommenden drei Jahre Galatasaray an und wird damit ein Kollege des deutschen Weltmeisters Lukas Podolski. Für den Deutsch-Türken wird Hertha nun eine Ablösesumme von etwa drei Millionen Euro erhalten.

"Die Zeit von Tolga bei Hertha BSC war leider gekennzeichnet von vielen Verletzungen, die vor allem verhindert haben, dass er zu mehr Spielzeit gelangt. Der Wechsel zu Galatasaray ist nun ein sportlicher Neuanfang für Tolga", sagt Michael Preetz, Geschäftsführer Sport. "Wir bedanken uns bei ihm für seinen Einsatz für Hertha BSC und wünschen ihm für seine Zukunft nur das Beste."

"Ich bin ein Galatasaray-Fan seit ich ein Kind war", sagte Cigerci bei seiner Vorstellung: "Ich möchte mich bei allen bedanken, die diesen Transfer ermöglicht haben." Bei den "Löwen vom Bosporus" wird Cigerci die Nummer 27 erhalten.

Weiterhin wurde bekannt, dass auch Luis Cavanda kurz vor einem Engagement bei Galatasaray steht. Der belgische Verteidiger mit angolanischen Wurzeln steht bisher noch beim Ligarivalen Trabzonspor unter Vertrag, die Verhandlungen befinden aber in den letzten Zügen.

jer