Bebou und Unnerstall bleiben bei F95 an Bord

Funkel nervös: "Auch nach so vielen Jahren im Geschäft"

Kalt lässt ihn ein solcher Zweitliga-Start noch immer nicht: Fortuna-Coach Friedhelm Funkel.

Kalt lässt ihn ein solcher Zweitliga-Start noch immer nicht: Fortuna-Coach Friedhelm Funkel. picture alliance

Vor dem Start gegen Sandhausen redete Funkel nicht lange um den heißen Brei. "Das erste Spiel ist immer schwer einzuschätzen", gestand der erfahrene Coach ein: "Man weiß nach der Vorbereitung nie so genau, wo man steht. Das geht unserem Gegner aber genauso." Die Voraussetzungen für eine gelungene Premiere sind allerdings gegeben. "Die Mannschaft hat sich schnell gefunden. Jeder weiß, was er zu tun hat", erklärte Funkel: "Und wir wollen einen guten Start hinlegen."

Das dürfte der Fortuna nicht allzu schwer fallen, denn die Elf vom Rhein kommt traditionell gut aus den Startlöchern. In den vergangenen vier Zweitliga-Spielzeiten blieb F95 zum Auftakt stets ungeschlagen: Zweimal gewannen die Düsseldorfer, zweimal mussten sie die Punkte teilen. Trotz des historischen Baldrians lässt Funkel, mit 235 Einsätzen an der Seitenlinie erfahrenster Zweitliga-Coach, diese Phase nicht kalt. "Die Anspannung ist da. Auch nach so vielen Jahren im Geschäft bin ich angespannt, aber auch voller Vorfreude", so Funkel.

"Wenn alle gesund bleiben, steht die Mannschaft"

Genügend Erkenntnisse konnte der gebürtige Neusser während der Vorbereitung sammeln. "Wenn alle gesund bleiben, steht die Mannschaft weitestgehend in meinem Kopf. Viele Positionen sind aber eng umkämpft", gab Funkel Einblick in seine Gedankenwelt. Auch bei der Gegnervorbereitung soll ein Rädchen ins andere gegriffen haben: "Wir haben Sandhausen live und auf Video gesehen. Trotzdem kann es auch beim Gegner Überraschungen geben."

Für den Aufstiegskampf in diesem Jahr gilt das nur bedingt, das unterstrich Funkel ein weiteres Mal . "Wenn Stuttgart und Hannover keine Fehler machen, werden sie auf Strecke nicht aufzuhalten sein. Da lege ich mich fest", lautet sein neues Mantra.

Starter Bodzek? "Da gebe ich kein Geheimnis preis"

Steht in Sandhausen in Fortunas Anfangself: Routinier Adam Bodzek.

Steht in Sandhausen in Fortunas Anfangself: Routinier Adam Bodzek. picture alliance

Um den VfB muss sich Funkel bereits in der nächsten Woche kümmern, dann schlagen die Schwaben zum Heimauftakt der Fortuna auf. 96 wird erst Ende November so richtig interessant. Nun soll erstmal Sandhausen aus dem Weg geräumt werden. "Wir freuen uns, dass es endlich losgeht. Alle sind heiß auf den Start, wir wollen ein gutes Spiel und Ergebnis liefern", will Funkel die 2000 erwarteten Gästefans nicht enttäuschen.

Eine Garantie für die Stammelf hat dann Routinier Adam Bodzek (30). "Er ist 100 Prozent fit und wird auch in der Startformation stehen. Da gebe ich kein Geheimnis preis", ließ Funkel die Medienvertreter wissen. Anschließend äußerte er sich auch zu den Personalien Ihlas Bebou (22) und Lars Unnerstall (26). "Ihlas hat die Vorbereitung gut genutzt und möchte uns, so glaube ich, nicht mehr verlassen", gab Funkel grünes Licht: "Auch Lars Unnerstall wird bei uns bleiben."

Die Wackelkandidaten halten F95 also die Treue - ob das auch für die Sandhausen-Serie gilt? Das Duell beider Mannschaften gab es im Profifußball bislang achtmal - und nie wurden die Punkte geteilt. Viermal gewannen die Rheinländer, viermal der SVS. Ein doppelter Sieg also winkt am Samstag.

msc

Schwerster, Jüngster, Teuerster: Spitzenwerte der 2. Liga