Mönchengladbach: Sippels Bewährungsphase

Stindl neuer Fohlen-Kapitän - "Spricht Probleme offen an"

Gladbachs neuer Kapitän: Lars Stindl.

Gladbachs neuer Kapitän: Lars Stindl. imago

In den bisherigen Vorbereitungsspielen durften verschiedene Spieler sich die Spielführerbinde überstreifen. Beim Test gegen 1860 München (3:1) zum Beispiel füllte Raffael dieses Amt aus, ehe er vom nun ernannten Amtsinhaber Stindl abgelöst wurde. "Das macht in der Vorbereitung jeweils der älteste Feldspieler", stellte Schubert damals klar.

Ab sofort wird das Wechselspiel aufhören - Stindl ist der neue Kapitän. Eine Rolle, die er auch schon in Hannover bekleidete. Bei den Niedersachsen ging er ab 2010 für fünf Jahre auf Torejagd, ehe er Sommer 2015 nach 131 Bundesligaspielen (19 Tore, 21 Assists) von den 96ern zum VfL wechselte.

Die Entscheidung Schuberts kam nicht sehr überraschend, Stindl ist eine der anerkannten Führungsfiguren im Team. "Lars ist ein sehr kommunikativer Spieler, er spricht Probleme offen an", erklärte der Trainer die Maßnahme. "Er besitzt innerhalb der Mannschaft und im Umfeld eine sehr große Anerkennung, sowohl als Spieler als auch als Mensch." Stindls Vertreter sind Tony Jantschke, der sich in der Vorbereitung wieder in den Vordergrund gespielt hat, und Oscar Wendt.

Lars ist ein sehr kommunikativer Spieler, er spricht Probleme offen an.

Andre Schubert

Stindl, der am Tag des Bundesliga-Auftakts (26. August) seinen 28. Geburtstag feiert, löst den zum FC Arsenal abgewanderten Granit Xhaka ab. Der Schweizer füllte das Amt interimsweise für Martin Stranzl aus, der in der vergangenen Spielzeit stark vom Verletzungspech geplagt war. Auch Tony Jantschke und Havard Nordtveit übten das Kapitänsamt in der vergangenen Runde aus.

Stindl absolvierte in der vergangenen Spielzeit 30 Bundesligaspiele für die Borussia, in denen er sieben Tore erzielte und elf weitere Treffer auflegte. In der Champions League machte Stindl alle sechs Partien in der Gruppenphase mit und markierte drei Tore.

Dem neuen Mannschaftsrat, der schon länger feststand, gehören zwei Torhüter an: Yann Sommer sowie Routinier Christofer Heimeroth, dazu Stindl, Oscar Wendt und Fabian Johnson.

Sippels Bewährungsphase

Im Blickpunkt steht indes, wie sich Borussia in Schwung bringt vor dem Frühstart mit den Qualifikationsspielen zur Champions-League - und ohne Stammkeeper Yann Sommer, der wegen eines Kapselbandrisses im Sprunggelenk zumindest die erste Quali-Partie am 16./17. August verpassen wird.

Bewähren kann sich dann Tobias Sippel, der in seinem ersten Jahr in Mönchengladbach zwei Mal an Stelle der Nummer eins ran durfte und ohne Gegentor blieb: Jeweils mit 2:0 gewann Borussia mit Sippel im Kasten gegen Wolfsburg und Darmstadt.

Derweil soll nicht unerwähnt bleiben, dass Borussia am 1. August den offiziellen Gründungstag begeht.‪ "‬Seit 116 Jahren Leidenschaft, Emotionen und Tradition", twitterte der Klub nicht ohne berechtigten Stolz. Grund zum Feiern auch für Torhüter Christofer Heimeroth: Der Routinier feiert seinen 35. Geburtstag.

Test-Doppelpack in Chemnitz und Kassel steht

In der heißen Phase der Vorbereitung geht es für die Borussia mit einem Testspiel-Doppelpack in Chemnitz und Kassel am Dienstag und Mittwoch weiter.

Oliver Bitter/bst