Bundesliga

Bestätigt: Kuba bis 2019 beim VfL

Wolfsburg zahlt fünf Millionen Euro für Blaszczykowski

Bestätigt: Kuba bis 2019 beim VfL

Jakub Blaszczykowski

Wechsel nach Wolfsburg perfekt: Polens Nationalspieler Jakub Blaszczykowski. Getty Images

197 Bundesligaspiele hat er für Borussia Dortmund bestritten, weitere werden nicht mehr hinzukommen: Jakub Blaszczykowski, kurz "Kuba", verlässt den BVB und wechselt zum Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg. Die Vereine haben sich nach kicker-Informationen auf eine Fünf-Millionen-Euro-Ablöse geeinigt.

"Jakub Blaszczykowski ist ein Spieler, der jeder Mannschaft gut zu Gesicht steht. Nicht allein wegen seiner fußballerischen Qualitäten, sondern auch weil er ein Vorbild an Einsatzwillen, Leistungsbereitschaft und Leidenschaft ist und sich zu einhundert Prozent mit seinem Verein identifiziert. Wir freuen uns daher sehr, dass er künftig das Trikot des VfL Wolfsburg tragen wird", sagt VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs. Cheftrainer Dieter Hecking freut sich zudem, dass sein Kader weitere Qualität dazugewonnen hat: "Mit ihm erhöht sich unsere Variabilität und Durchschlagskraft auf der rechten Seite noch einmal deutlich. Zudem wird Jakub uns mit seiner großen Erfahrung weiterbringen, er ist ein enormer Gewinn für uns."

Spielersteckbrief Blaszczykowski
Blaszczykowski

Blaszczykowski Jakub

Jakub Blaszczykowski ist ein Spieler, der jeder Mannschaft gut zu Gesicht steht.

VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs

Blaszczykowski, der in den Planungen von BVB-Trainer Thomas Tuchel keine Rolle mehr gespielt hat, soll beim VfL den rechten Flügel beleben und der Mannschaft mit seiner Erfahrung dabei helfen, die Rückkehr ins internationale Geschäft zu bewältigen.

In der vergangenen Saison war der 30-Jährige an den AC Florenz verliehen, bei den Italienern kam Blaszczykowski auch aufgrund von Verletzungsproblemen jedoch nur auf 15 Saisoneinsätze. Bei der EM mit Polen zeigte er jedoch, dass er von seiner Klasse nichts eingebüßt hat. Zwei Tore, eine Vorlage sammelte "Kuba", beim Viertelfinal-Aus gegen Portugal verschoss er jedoch einen Elfmeter.

Nach seinem EM-Urlaub wird Blaszczykowski in Kürze beim VfL ins Training einsteigen, am Freitag starten die Niedersachsen in ihr zweites Trainingslager, es geht ins österreichische Bad Waltersdorf.

"BVB wird immer ein Teil von mir bleiben"

"Ich möchte mich auch im Namen meiner Familie ganz herzlich bei den BVB-Verantwortlichen, den mehr als 800 Mitarbeitern des Klubs, den Fans und natürlich bei meinen Mitspielern für all das bedanken, was wir gemeinsam seit 2007 miteinander teilen durften", verabschiedete sich Blaszczykowski von seinem langjährigen Klub. "Borussia Dortmund ist ein außergewöhnlicher Verein, und auch wenn ich jetzt ein neues sportliches Kapitel meiner Karriere aufschlage, wird der BVB und meine Zeit in Dortmund immer ein Teil von mir bleiben."

Thomas Hiete/Thomas Hennecke