Verhaegh nach Bänderverletzung erfolgreich

Salli macht Wirbel - FCA muss sich geschlagen geben

Alfred Finnbogason und Edgar Salli

Im Zweikampf: Augsburgs Alfred Finnbogason und Nürnbergs Torschütze Edgar Salli. imago

Der FCA hat in seinem fünften Testspiel der Vorbereitung seine zweite Niederlage kassiert. Und das, obwohl die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster in Nürnberg trotz harter Trainingswoche von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft war. Die bis dato beste Szene des Spiels kreierten die Augsburger in der 28. Minute: Ji tankte sich durch und zog denkbar knapp links vorbei. Kurz vor der Pause hatte dann Baier die Führung auf dem Fuß, zielte via Freistoß aber haarscharf am rechten Pfosten vorbei (43.).

Der Club hielt mit seiner eher defensiven Ausrichtung aber gut mit - und legte im zweiten Durchgang eine Schippe drauf. So nahm die Partie insgesamt deutlich an Fahrt auf. Vor allem Club-Neuzugang Salli, der Kempe links außen ablöste, machte auf seiner Seite Wirbel. Margreitter hatte per Kopf eine gute Möglichkeit, doch Hitz war wachsam. Dann ließ Bulthuis im Strafraum gegen Matavz das Bein stehen und zwang Schiedsrichter Robert Hartmann zum Elfmeter-Pfiff. Verhaegh, der nach seiner Bänderverletzung im Sprunggelenk erstmals wieder auflaufen konnte, verwandelte sicher und brachte den FCA so in Führung (60.).

Trainersteckbrief Schuster

Schuster Dirk

Schuster rotiert - FCN profitiert

Schuster wechselte munter durch, der Spielfluss der Augsburger ging dadurch verloren. Davon profitierte wiederum der Club: Burgstaller köpfte zunächst aus kurzer Distanz aufs Tor, Hitz parierte, aber Salli staubte ab und krönte seine ordentliche Leistung mit dem Tor zum 1:1 (63.). Im Mittelfeld konnte sich auch Neuzugang Alushi, der erst am Donnerstag in Nürnberg unterschrieben hatte, zeigen. Ihm fehlte noch die Bindung im FCN-Gefüge.

Die Entscheidung brachte schließlich ein weiterer Foulelfmeter: Gislason wurde im Strafraum zu Fall gebracht, Burgstaller schritt zum Punkt und verwandelte zum 2:1-Endstand (75.). Für die Nürnberger war dies somit eine gelungene Generalprobe vor dem Zweitligastart in einer Woche am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) bei Dynamo Dresden. Einziger Wermutstropfen: Behrens schied mit einer Schulterverletzung aus. Am späten Abend aber konnte der FCN Entwarnung geben: Der 26-Jährige zog sich zwar eine Schultereckgelenkzerrung zu, sein Einsatz beim Ligaauftakt ist jedoch nicht gefährdet. Die Augsburger verabschieden sich am Samstag ins Trainingslager nach Mals in Südtirol, wo Schuster weiter an der körperlichen Fitness und der taktischen Schulung seiner Mannschaft feilen will.

Statistik zum Spiel:

1. FC Nürnberg - FC Augsburg 2:1 (0:0)

1. FC Nürnberg: Schäfer - Brecko, Margreitter, Bulthuis, Sepsi - Mühl (85., Hovland) - Leibold (66., Gislason), Behrens (74., Möhwald), Alushi (66., Sylvestr), Kempe (46., Salli) - Burgstaller
FC Augsburg: Hitz - Verhaegh (62., Rieder), Gouweleeuw (62., Teigl), Janker, Stafylidis (46., Opare) - Kohr (46., Usami) , Baier (73., Kacar) - Caiuby (62., Werner), Altintop (46., Koo), Ji - Matavz (62., Finnbogason)
Tore: 0:1 Verhaegh (60., FE), 1:1 Salli (63.), 2:1 Burgstaller (75., FE)
Zuschauer: 8434

cfl/fi