Trainingstipp: Überwindung

Wer überwindet den breitesten Graben?

Mit Hilfe zweier Linien markierst du einen "Graben". Zu Beginn sollte der Graben 2 Meter breit sein. Vor dem Graben darfst du den Ball frei jonglieren.

Du musst nun versuchen, den Graben zu überspielen, dem Ball nachzulaufen und auf der anderen Seite des Grabens weiter zu jonglieren. Dabei darf der Ball nicht den Boden berühren und muss mindestens dreimal weiterjongliert werden können.

Jedes Mal, wenn du es geschafft hast, darfst du den Graben um einen halben Meter verbreitern. Wie breit ist der Graben, den du gerade noch schaffst?

Probier´s auch mal so:

- Der Ball darf nur mit den Füßen jongliert werden.

- Es darf nur mit dem linken bzw. rechten Fuß jongliert werden.

- Erst wenn ein Graben zweimal geschafft wurde, darf man ihn verbreitern.

- Der Graben wird nicht verbreitert. Wie viele "Überwindungen“ schaffst du hin und zurück ohne Unterbrechung?

Darauf solltest du achten:

- Hierbei kommt es vor allem auf gutes Timing und Ballgefühl an.

- Als vorbereitende Übung sollte man den Ball am Ort relativ hoch spielen und dann weiter jonglieren.

- Ist das Jonglieren noch nicht so sicher, darf der Ball auch einmal außerhalb des Grabens den Boden berühren.

- Im Wettbewerb mit einem gleich starken Partner macht die Aufgabe noch mehr Spaß.

kon