3. Liga

SVWW: Fröhling vermisst die Dominanz

Wehen Wiesbaden: Härtetest gegen Frankfurt

SVWW: Fröhling vermisst die Dominanz

SVWW-Trainer Torsten Fröhling

Hat noch einiges auf dem Zettel: SVWW-Trainer Torsten Fröhling. imago

Mit 1:0 gewann Wehen Wiesbaden, das Tor des Tages gegen den Regionalligisten aus Bayern gelang dabei Patrick Mayer per Kopf nach einem Eckball (67.). Der Club, der am vergangenen Samstag schon in den Liga-Betrieb eingestiegen ist (1:1 bei Augsburg II), verlangte dem SVWW alles ab, beim Drittligisten griffen noch nicht alle Rädchen ineinander.

"Trotz des Sieges konnte man sehen, dass wir noch viel Arbeit vor uns haben. Es fehlte vor allem die Dominanz und die Passsicherheit in unserem Spiel", analysierte Fröhling die 90 Testspiel-Minuten, die ohne die Neuzugänge Manuel Schäffler (Holstein Kiel) und Stephane Mvibudulu (Stuttgarter Kickers) sowie den an der Hand verletzten Mittelfeldspieler Sven Mende stattfanden. Dafür konnte ein zuletzt angeschlagenes Trio auflaufen.

"Mir war es wichtig, dass Andrich, Mintzel und Mayer endlich wieder Spielpraxis sammeln konnten", erklärte der SVWW-Trainer, der Andrich und Torschütze Mayer über die komplette Distanz agieren ließ und Minztel erst in der 89. Minute vom Feld nahm. Unter dem Strich stand das siebte von acht Testspielen ohne Gegentor. Darauf kann Fröhling aufbauen, auch für den Härtetest am kommenden Samstag gegen Bundesligist Eintracht Frankfurt (16 Uhr).

Der Startschuss ist gefallen! Gut eine Woche nach der Europameisterschaft in Frankreich richten sich die Blicke im kicker-Managerspiel bereits wieder auf den Liga-Alltag. Ab sofort sind die Interactive- und Classic-Variante für die 3. Liga spielbar, bis zum Saisonstart am 29. Juli kann also fleißig am eigenen Wunschkader gebastelt werden.

nik