Berliner holen Spieler mit viel Erfahrung

BAK verpflichtet Sembolo und Uzoma

Francky Sembolo (l.) und Eke Uzoma verstärken den Berliner AK.

Francky Sembolo (l.) und Eke Uzoma verstärken den Berliner AK. imago

Erst Mitte Juni hatte sich der BAK in Osnabrück bedient und Mittelfeldspieler Sofien Chahed mit einem Einjahresvertrag ausgestattet, nun folgt der nächste Spieler der zuvor für die Niedersachsen aktiv war. Der 30-jährige Kongolese Sembolo hatte zuletzt zwei Jahre lang für die Lila-Weißen auf dem Platz gestanden, den Saisonausklang der vergangenen Spielzeit nach einem am 30. Spieltag beim 2:2 gegen die SG Sonnenhof Großaspach erlittenen Ellbogenbruch aber nur noch von der Tribüne aus gesehen. Nun schlägt der Mittelstürmer in der Hauptstadt auf und kehrt dort beim BAK wieder auf den Fußballplatz zurück.

Der Berliner Regionalligaverein ist dabei schon Sembolos elfte Station als Spieler. Zuvor stand er bei Arminia Bielefeld (acht Einsätze/kein Tor) und dem SSV Jahn Regensburg (32/8) insgesamt 40-mal in der zweithöchsten deutschen Spielklasse auf dem Feld und sammelte unter anderem für Holstein Kiel, den Halleschen FC und eben den VfL Osnabrück 139 Einsätze in der dritten und vierten Liga (39 Treffer, 16 Vorlagen).

Noch erfahrener ist der zweite Neuzugang, den der BAK am Montagmittag verkündete. Der 26-jährige Uzoma, der beim Chemnitzer FC in der Rückrunde zehnmal auf dem Platz stand (kicker-Durchschnittsnote 4,1), spielte für den SC Freiburg in der Saison 2009/10 auch viermal in der Bundesliga. Weitere Stationen des Nigerianers in Deutschland waren Arminia Bielefeld, 1860 München und der SV Sandhausen. Insgesamt sah man ihn 69-mal (zwei Tore) in der zweiten Liga auf dem Feld.

kon