Regionalliga

Der zweite Routinier ist da: SVE holt Bohl

Defensivmann unterschreibt für gleich drei Jahre

Der zweite Routinier ist da: SVE holt Bohl

Steffen Bohl in Aktion

Erfahrung für die SVE: Defensiv-Allrounder Steffen Bohl wechselt in die Regionalliga. imago

"Steffen Bohl ist nicht nur aufgrund seiner Erfahrung eine Verstärkung für uns. Er kann in der Defensive auf mehreren Positionen eingesetzt werden und ist vor allem durch diese Flexibilität und seine fußballerische Qualität sehr wertvoll", erklärt SVE-Sportvorstand Roland Seitz auf der Vereinswebsite die Verpflichtung des Routiniers.

Die geballte Erfahrung aus 107 Zweitliga- und 118 Drittliga-Spielen bringt Bohl mit an die Kaiserlinde. Unter anderem schnürte er seine Stiefel dabei für Eintracht Braunschweig, den SV Wehen Wiesbaden, VfR Aalen, Energie Cottbus und den 1. FC Kaiserslautern. Bei den Pfälzern brachte er es, damals noch als Nachwuchsspieler, in der Saison 2005/06 sogar auf 50 Bundesliga-Minuten, als er am Ende der Runde in zwei Partien für den FCK eingewechselt wurde.

Spielersteckbrief Kapllani
Kapllani

Kapllani Edmond

Spielersteckbrief St. Bohl
St. Bohl

Bohl Steffen

Trainersteckbrief Wiesinger
Wiesinger

Wiesinger Michael

SV Elversberg - Vereinsdaten
SV Elversberg

Gründungsdatum

01.01.1907

Vereinsfarben

Schwarz-Weiß

Ziel: Aufstieg in Liga drei

In den letzten beiden Spielzeiten trug der gebürtige Bad Dürkheimer Bohl das Trikot des MSV Duisburg. Mit den Meiderichern schaffte er in seiner ersten Saison den Aufstieg von der 3. in die 2. Liga, konnte dann aber in seinen 29 Einsätzen der zurückliegenden Spielzeit, in denen er drei Tore erzielte, den sofortigen Wiederabstieg nicht verhindern. Mit Auslaufen des Vertrags trennten sich sodann die Wege.

Nun tritt der Elversberger Neuzugang zwei Ligen tiefer eine nach eigener Aussage "reizvolle Aufgabe" an und sieht beim Vizemeister der vergangenen Spielzeit in der Regionalliga Südwest "ein Team am Werk, das professionell und akribisch seine Ziele verfolgt". Den anstehenden Herausforderungen bei den Saarländern blickt er so voller Vorfreude entgegen: "Die ersten Eindrücke haben direkt gepasst. Ich freue mich auf meine Zeit mit der SVE und will die Mannschaft so gut ich kann unterstützen, damit der Aufstieg in die 3. Liga gelingt."

Neben den Routiniers Bohl und Kapllani haben die Elversberger bislang vier weitere Akteure verpflichtet, mit denen der in den Entscheidungsspielen der vergangenen Saison gegen den FSV Zwickau verpasste Aufstieg nun in der anstehenden Spielzeit realisiert werden soll: Konstantin Fuhry (21, Tor), Matti Fiedler (20, Innenverteidigung), Sebastian Schmidt (21, Außenverteidigung) und Mario Cancar (20, Angriff) sollen als junge Nachwuchsspieler frischen Wind ins Team von Trainer Michael Wiesinger bringen.

kon