DFB setzt Pokalspiele zeitgenau an

Jena-Bayern am Freitagabend - Trier-BVB im Free-TV

Carlo Ancelotti

Gastiert mit Bayern München zum Auftakt am Freitagabend in Jena: FCB-Coach Carlo Ancelotti. imago

Der Titelverteidiger darf die erste Pokalrunde eröffnen. Am Freitagabend (20.45 Uhr) stellt sich der neue Bayern-Coach Carlo Ancelotti mit seinem Team in Jena vor. Zwei weitere Partien stehen an: Augsburgs neuer Trainer Dirk Schuster gibt sein Pflichtspieldebüt beim FV Ravensburg, an der Lübecker Lohmühle begrüßt der VfB den FC St. Pauli zum Nordduell.

13 Partien stehen am Samstag auf dem Programm. Am brisantesten dürfte der sächsische Vergleich zwischen Dynamo Dresden und RB Leipzig sein, der um 15.30 Uhr steigt. Mit Gladbach, Freiburg, Schalke und Köln sind am Nachmittag vier weitere Bundesligisten im Einsatz. Für Hertha BSC beginnt der Weg zum seit langen erträumten Finale im Olympiastadion am Abend (20.45 Uhr) mit dem Gastspiel bei Drittliga-Aufsteiger Jahn Regensburg.

Am Sonntag (15.30 Uhr) muss Werder Bremen zu Drittliga-Neuling Sportfreunde Lotte. Eintracht Frankfurt steht der unangenehme Gang zum 1. FC Magdeburg bevor. Es ist das Duell der beiden Vereine, die 2015/16 die höchsten Strafgelder wegen Fanvergehen an den DFB zahlen mussten (Frankfurt: 175000 Euro, Magdeburg: 118000 Euro).

BVB in Trier: Erinnerungen an 1997

Abgeschlossen wird die 1. Runde mit vier Partien am Montagabend. Um 18.30 Uhr hofft der FSV Zwickau, dem Hamburger SV eine weitere Erstrundenpleite zuzufügen. In der Saison 1997/98 stellte Eintracht Trier dem großen Favoriten Borussia Dortmund im Pokal ein Bein. Gelingt dem Regionalligisten dieses Kunststück 19 Jahre später noch einmal? Ab 20.45 Uhr stehen sich beide Teams im Moselstadion gegenüber - die Partie wird von der ARD live übertragen. Alle 32 Begegnungen gibt es im LIVE!-Ticker auf kicker.de.

ski