Defensivspieler unterschreibt Zweijahresvertrag in Großaspach

Nach Kreuzbandriss: Krause wagt Neuanfang in Aspach

Marlon Krause

Spielt künftig für die SG Sonnenhof Großaspach in der 3. Liga: Defensivspieler Marlon Krause. imago

"Mit Marlon Krause haben wir einen absoluten Führungsspieler verpflichtet. Deshalb freuen wir uns auch sehr, dass er nun zukünftig für unsere SG auflaufen wird", ist Sonnenhofs Sportdirektor Joannis Koukoutrigas begeistert von seinem Neuzugang. "Er war nicht umsonst bei Holstein Kiel Kapitän seiner Mannschaft und wird ab sofort ein wichtiger Spieler unseres Teams sein."

Tatsächlich brachte es Krause nach seinem Wechsel von Carl Zeiss Jena zu den Kielern im Jahr 2012 direkt zum Stammspieler und schaffte in seiner ersten Saison mit den Norddeutschen den Aufstieg aus der Regional- in die 3. Liga. Dort kam er in seiner ersten Drittligaspielzeit wegen eines Kreuzbandrisses aber nur auf neun Einsätze. Erst in der Saison 2014/15 stand Krause wieder auf dem Platz und hatte mit 26 Spielen (zwei Tore, kicker-Durchschnittsnote 2,93) einen großen Anteil daran, dass die Kieler beinahe den Aufstieg ins Fußball-Unterhaus geschafft hätten - erst in der Relegation scheiterten die Störche an 1860 München (0:0, 1:2).

Spielersteckbrief Krause

Krause Marlon

Trainersteckbrief Zapel

Zapel Oliver

SG Sonnenhof Großaspach - Vereinsdaten

Gründungsdatum

25.08.1994

Vereinsfarben

Rot-Schwarz

Vor der vergangenen Spielzeit wurde er dann sogar zum Kieler Kapitän bestimmt, erlitt aber schon am sechsten Spieltag bei der 2:3-Niederlage in Osnabrück erneut einen Kreuzbandriss und fiel für den Rest der Spielrunde aus. Nachdem Krause ein Vertragsangebot von Seiten des Vereins abgelehnt hatte, war er seit dem 1. Juli 2016 vereinslos.

Nun möchte der wieder fitte Innenverteidiger, der aber auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann, in Aspach einen neuen Anlauf wagen: "Ich freue mich wirklich sehr nun hier in Aspach zu sein" so Krause zu seiner neuen Karrierestation. "Die Gespräche mit Trainer Oliver Zapel und Sportdirektor Joannis Koukoutrigas haben mich absolut überzeugt und ich hatte stets das Gefühl, dass man mich hier unbedingt haben möchte. Nun freue ich sehr auf die Mannschaft und werde meinen Teil dazu beitragen, um mit der SG in dieser Runde so viele Punkte wie möglich zu sammeln."

kon