Aus der Premier League nach China

Cissé - von Newcastle zu Magath

Papiss Demba Cissé

Kehrt Newcastle United den Rücken und geht nach China: Papiss Demba Cissé. Getty Images

Cissé tauscht seinen Arbeitsplatz bei Premier-League-Absteiger Newcastle United gegen ein Engagement in Chinas höchster Spielklasse. Ab sofort wird er also das Team von Coach Magath ergänzen und mit reichlich Erfahrung aus Frankreich, Deutschland und England den derzeitig Letztplatzierten der CSL verstärken.

Torreiche Zeiten in Freiburg

Cissé, der in Dakar geboren wurde, absolvierte seine fußballerische Ausbildung bei verschiedenen Klubs in Frankreich, bevor er zur Saison 2009/10 zum SC Freiburg wechselte. In der Folge machte er mit einer hervorragenden Quote von 37 Toren in 65 Spielen auf sich aufmerksam. In der Spielzeit 2011/12 zog es den Torjäger in die Premier League zu Newcastle United, wo er in 131 Partien 44 Tore erzielte.

Wiedersehen mit Ba

In der CSL wird Cissé auf bekannte Gesichter der europäischen Topligen treffen. Neben Weltklassespielern wie Hulk (Shanghai SIPG) und Jackson Martinez (Guangzhou Evergrande) wird sich der 31-Jährige zukünftig auch mit dem kürzlich nach China gewechselten Anthony Ujah (Liaoning FC) und seinem ehemaligen Newcastle-Sturmpartner Demba Ba (Shanghai Greenland Shenhua) messen.

kon