Verteidiger soll junge Spieler führen

Frankfurt: Heitmeier-Rückkehr perfekt

Marc Heitmeier gibt Kommandos

Soll eine Führungsrolle beim FSV übernehmen: Rückkehrer Marc Heitmeier. imago

FSV-Sportdirektor Roland Benschneider freute sich über die gelungene Rückholaktion des Akteurs, der im Zeitraum von 2010 bis 2014 bereits in 92 Pflichtspielen die Fußballschuhe für den Verein schnürte: "Wir freuen uns sehr, dass Marc Heitmeier zum FSV Frankfurt zurückkehrt. Marc kennt den Verein aus seiner langen Zeit hier bestens und soll die jungen Spieler führen. Er ist ein technisch sehr spielstarker Innenverteidiger."

Der zweimalige Junioren-Nationalspieler Deutschlands wurde im Nachwuchsleistungszentrum von Borussia Dortmund ausgebildet, wo er sich bis in den Unterbau hochspielte. Über ein einjähriges Engagement beim SV Wilhelmshaven und einem Aufenthalt über zwei Spielzeiten bei den Kickers Offenbach zog es den 31-Jährigen zur Saison 2010/11 zum ersten Mal zum FSV nach Frankfurt. Im Sommer 2014 schloss sich Heitmeier dem Drittligisten Preußen Münster an, für den er in insgesamt 64 Pflichtspielen (zwei Tore) auf dem Rasen stand.

Spielersteckbrief Heitmeier

Heitmeier Marc

Trainersteckbrief Vrabec

Vrabec Roland

FSV Frankfurt - Vereinsdaten

Gründungsdatum

20.08.1899

Vereinsfarben

Schwarz-Blau

"Es ist toll, wieder beim FSV zu sein. Ich hatte hier vier sehr schöne Jahre, in denen wir auch erfolgreich gespielt haben. Nun möchte ich dem FSV Frankfurt in der Dritten Liga helfen", kommentierte der Innenverteidiger seine Rückkehr ins Frankfurter Volksbank Stadion.

kon