Champions League 2003/04, Vorrunde, 2. Spieltag
20:52 - 8. Spielminute

Gelbe Karte
Hasi
Anderlecht

21:20 - 36. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Pizarro
Bayern

21:28 - 43. Spielminute

Gelbe Karte
Kuffour
Bayern

21:56 - 53. Spielminute

Tor 1:0
Mornar
Rechtsschuss
Vorbereitung Dindane
Anderlecht

21:58 - 57. Spielminute

Gelbe Karte
Hendrikx
Anderlecht

22:04 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Santa Cruz
für Zé Roberto
Bayern

22:05 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Schweinsteiger
für Hargreaves
Bayern

22:17 - 74. Spielminute

Tor 1:1
Santa Cruz
Kopfball
Vorbereitung Salihamidzic
Bayern

22:16 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Salihamidzic
für Kuffour
Bayern

22:27 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Anderlecht)
Kolar
für Hendrikx
Anderlecht

22:28 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Anderlecht)
Zetterberg
für Mornar
Anderlecht

AND

FCB

Champions League

Hitzfelds Bank holte den Punkt

Gruppe A, 2. Spieltag, RSC Anderlecht - Bayern München 1:1 (0:0)

Hitzfelds Bank holte den Punkt

RSC-Coach Hugo Broos brachte im Vergleich zur 0:1-Auftaktniederlage in Lyon mit Vincent Kompany einen gerade mal 17-jährigen Abwehrspieler für Routinier Glen de Boeck. Im Mittelfeld fehlten der verletzte Wilhelmsson sowie Zetterberg, für die Hendrikx rechts im Mittelfeld und dem Ex-Frankfurter Mornar als zweite Spitze neben Dindane in der Startaufstellung auftauchten. Ottmar Hitzfeld ersetzte nach dem 2:1-Sieg in Rostock den formschwachen Salihamidzic im rechten Mittelfeld durch Hargreaves. Links durfte Zé Roberto für Schweinsteiger ran. Im Sturm sollte das Duo Makaay/Pizarro wieder für Gefahr sorgen, Santa Cruz musste dem Peruaner weichen.


Der zweite Spieltag im Überblick


Der deutsche Meister begann im Stadion "Constant Vanden Stock" engagiert und schnürte den RSC anfangs in dessen Hälfte ein. Während die Belgier sehr nervös wirkten, setzten bei Bayern anfangs vor allem Hargreaves, Ballack und Zé Roberto im Spiel nach vorn Akzente. Einzig im Abschluss blieb der Bundesligist weitgehend harmlos, während Baseggio auf der Gegenseite mit einem 23-Meter-Freistoß das Ziel nur haarscharf verfehlte (17.). Gegen Mitte des ersten Abschnitts war das Spiel auf unterem Niveau angelangt - die Bayern nur noch selten konstruktiv, dem RSC fehlten die Mittel, um Kahn und seine Vorderleute schlecht aussehen zu lassen. Neun Minuten vor dem Pausenpfiff brachte Claudio Pizarro dann etwas Abwechslung ins Spiel: Zwei Fouls binnen Sekunden waren aus Sicht des erstmals in der "Königsklasse" eingesetzten spanischen Referee Medina Cantalejo jeweils Gelb-würdig - der Peruaner musste unter die Dusche (36.). Fortan diktierte die Broos-Elf, während bei den Bayern keine klare Linie mehr zu erkennen war. Da die RSC-Spitzen zunächst stumpf blieben, ging es torlos in die Pause.

Dies änderte sich acht Minuten nach Wiederanpfiff, als Robert Kovac im Zweikampf mit Aruna Dindane wie eine Schulbube aussah. Der frühere Leverkusener ließ den pfeilschnellen Mann von der Elfenbeinküste am linken Flügel "kampflos" passieren. Kahn verließ sein Gehäuse, Aruna passte zurück auf Mornar, und der Ex-Frankfurter staubte zum 1:0 ab (53.). Die Bayern waren nun gefordert. Hitzfeld brachte mit Santa Cruz und Schweinsteiger frische Offensivkräfte und erhöhte das Risiko. Der Tscheche Daniel Zitka im RSC-Tor rückte zunächst allerdings nicht in den Mittelpunkt des Geschehens, auch wenn die Bayern das Spielgeschehen nach dem Rückstand wieder verstärkt in die gegnerische Hälfte verlagern konnten. Die wenigen Torschüsse der Hitzfeld-Elf wiesen an diesem Abend eine zu hohe Streuung auf, meist landete der Ball im Fangnetz hinter dem Tor.

Überraschend kam der FC Bayern in der 74. Minute dann aber doch zum Ausgleich. Das kurz zuvor eingewechselte Trio Schweinsteiger, Santa Cruz und Salihamidzic war dabei geschlossen am Treffer beteiligt. Der Erstgenannte behauptete auf rechts entschlossen das Leder, gab weiter zu Demichelis, der per Hacke Salihamidzic in Szene setzte. Die Flanke des Bosniers köpfte Santa Cruz freistehend ein: 1:1. Anderlecht war hernach offensichtlich mit dem Remis zufrieden, hatte jedenfalls nichts mehr entscheidend zuzusetzen. Die Bayern konnten sich in der Schlussviertelstunde etwas für das zuvor Gebotene rehabilitieren, drängten jedoch auch nicht mehr in letzter Instanz auf das 2:1.

Spieler des Spiels

Martin Demichelis Abwehr

1,5
Spielnote

4
Tore und Karten

1:0 Mornar (53', Rechtsschuss, Dindane)

1:1 Santa Cruz (74', Kopfball, Salihamidzic)

Anderlecht

Zitka 4 - Zewlakow 5, Kompany 3, Tihinen 3, Deschacht 4 - Hendrikx 5 , Hasi 4,5 , Seol 3, Baseggio 2,5 - Mornar 2 , Dindane 4

Bayern

Kahn 3 - Kuffour 4,5 , R. Kovac 3,5, Linke 3, Lizarazu 2 - Demichelis 1,5, Ballack 3, Hargreaves 5 , Zé Roberto 4 , Pizarro 5 - Makaay 5

Schiedsrichter-Team

Luis Medina Cantalejo Spanien

3,5
Spielinfo

Stadion

Constant-Vanden-Stock

Zuschauer

21.788 (ausverkauft)

Nach einer über weite Strecken nicht überzeugenden Leistung entführte der FC Bayern im zweiten Gruppenspiel einen Zähler aus Anderlecht und verteidigt Platz eins in der Gruppe A. Wenig kreativ und torgefährlich agierte die Hitzfeld-Elf, die ab der 35. Minute nach Gelb-Rot gegen Pizarro in Unterzahl auf dem Platz stand und nicht unverdient in Rückstand geriet. Zumindest die Moral des deutschen Rekordmeisters stimmte im Schlussakt, als "Joker" Santa Cruz noch egalisieren konnte.