Ex-Bundesligaprofi folgt abgewandertem Zapel

Großkopf wird Eichedes neuer Chefcoach

Jörn Großkopf gibt Anweisungen am Spielfeldrand

Der neue Mann an der Seitenlinie beim Regionalliga-Nord-Aufsteiger SV Eichede: Jörn Großkopf folgt Oliver Zapel. imago

"Ich bin sehr froh, dass es uns gelungen ist, eine so schnelle und so gute Lösung zu finden", zeigt sich Olaf Gehrken, Vereinsvorsitzender des SV Eichede, auf der Vereinswebsite glücklich darüber, nicht einmal eine Woche nach dem Abgang Zapels bereits einen Nachfolger für den Ex-Coach präsentieren zu können. Der neue Trainer selbst erklärt: "Wir standen schon länger in losem Kontakt und wussten daher, dass wir auf einer Wellenlänge liegen. Deshalb war jetzt eine schnelle Einigung möglich."

Der SV Eichede stelle für ihn eine "herausfordernde, aber vor allem eine sehr reizvolle Aufgabe" dar. "Einige Spieler kenne ich natürlich schon, und in den kommenden Tagen werde ich Gelegenheit haben, mir ein genaues Bild von der Mannschaft zu machen", so Großkopf, der seit 2013 in Besitz der DFB-Fußballlehrer-Lizenz ist.

Trainersteckbrief Großkopf

Großkopf Jörn

vereinslos

Deutschland

Trainersteckbrief
Trainersteckbrief Zapel

Zapel Oliver

SG Sonnenhof Großaspach

Deutschland

Trainersteckbrief
Vereinsdaten KFC Uerdingen 05

Gründungsdatum17.11.1905

Mitglieder750

VereinsfarbenBlau-Rot

Anschrift KFC Uerdingen 05 Fußball GmbH
Dießemer Bruch 100a
47805 Krefeld
Telefon: +49(0) 21 51 157 84 08 E-Mail: jan.filipzik@kfc-uerdingen.de

Internetwww.kfc-uerdingen.de/

Vereinsinfo
Vereinsdaten SV Eichede

Internetwww.sveichede.de/

Vereinsinfo

Neu-Coach war eigentlich schon in Wedel

Nach seinen vorherigen Trainerstationen bei Hessen Kassel (Regionalliga Südwest), beim FC St. Pauli (U 23 in der Regionalliga Nord sowie U 19) und beim Niendorfer TSV (Oberliga Hamburg) stand der 49-Jährige zuletzt für den KFC Uerdingen in der Oberliga Niederrhein am Spielfeldrand. Der gebürtige Hamburger hatte das Traineramt bei den Krefeldern im März übernommen, es aber in den verbleibenden zwölf Saisonspielen verpasst, den KFC zum Aufstieg in die Regionalliga zu führen. Nachdem sein Vertrag im Anschluss nicht verlängert wurde, war sich Großkopf nun eigentlich bereits mit dem Wedeler TSV, Aufsteiger in die Oberliga Hamburg, einig - bis das große Trainerdomino den SV Eichede auf den Plan rief.

"Mit Jörn Großkopf haben wir einen ausgewiesenen Fußballfachmann gewonnen, der von Anfang an ganz oben auf unserer Kandidatenliste stand", freut sich Vorstand Gehrken nun: "In den vielen Gesprächen der vergangenen Tage hat sich gezeigt, dass seine und unsere Philosophie optimal zusammenpassen."

Das Trainerdomino der Sommerpause

Datum Verein holt Trainer von Verein
31.05. FC Schalke 04 (Bundesliga) holt Markus Weinzierl vom FC Augsburg (Bundesliga)
02.06. FC Augsburg (Bundesliga) holt Dirk Schuster vom SV Darmstadt 98 (Bundesliga)
10.06. SV Darmstadt 98 (Bundesliga) holt Norbert Meier von Arminia Bielefeld (2. Liga)
15.06. Arminia Bielefeld (2. Liga) holt Rüdiger Rehm von Sonnenhof Großaspach (3. Liga)
27.06. Sonnenhof Großaspach (3. Liga) holt Oliver Zapel vom SV Eichede (Regionalliga Nord)
01.07. SV Eichede (Regionalliga Nord) holt Jörn Großkopf

Ziel: Klassenerhalt

Großkopfs Aufgabe in Eichede wird es nun erst einmal sein, den Meister der Schleswig-Holstein-Liga und Aufsteiger in die Regionalliga Nord auf die Ende Juli beginnende Saison vorzubereiten, um dann das Ziel Ligaverbleib anzugehen. Direkt nach seiner Vorstellung am Freitag leitete der neue SVE-Trainer schon einmal seine erste Trainingseinheit.

Vorstand Gehrken gibt sich nach der Verpflichtung Großkopfs, der als aktiver Spieler zwischen 1988 und 1991 30 Bundesliga-Spiele für den FC St. Pauli bestritt, jedenfalls optimistisch mit Blick auf die anstehenden Herausforderungen als Aufsteiger in die Viertklassigkeit: "Ich bin überzeugt, dass wir in dieser Konstellation eine sehr gute Chance auf den Klassenerhalt in der Regionalliga Nord haben!"

kon