2. Bundesliga

Auch Mainzer Moritz vor Wechsel nach Kaiserslautern

Kaiserslautern: Mittelfeldmann verlässt Mainz nach drei Jahren

Auch Moritz vor Wechsel zum FCK

Christoph Moritz

Namhafter Achter: Christoph Moritz könnte beim 1. FC Kaiserslautern anheuern. picture alliance

Es scheint, als ob Lauterns Sportdirektor Uwe Stöver seine Ankündigung vom Wochenende wahr macht und zum Ende der Woche doch noch zwei Transferabschlüsse vermelden kann. Und noch dazu zwei, die sich für den letztjährigen Zehnten der 2. Liga mehr als sehen lassen können.

Nach Albaniens Nationalspieler Naser Aliji vom Schweizer Meister FC Basel würde die Verpflichtung von Moritz - der obligatorische Medizincheck steht noch aus - eine erhebliche Verstärkung für die Pfälzer bedeuten. Der 26-Jährige zählt im Aufgebot des Europa-League-Teilnehmers Mainz 05 zwar zu den besten Fußballern, passt vom Profil her aber nicht so recht in das 4-2-3-1-System von Trainer Martin Schmidt, absolvierte vor allem deshalb in der abgelaufenen Saison nur acht Bundesligaeinsätze.

1. FSV Mainz 05 - Vereinsdaten

Gründungsdatum

16.03.1905

Vereinsfarben

Rot-Weiß

1. FC Kaiserslautern - Vereinsdaten

Gründungsdatum

02.06.1900

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Spielersteckbrief Moritz

Moritz Christoph

Der Mittelfeldspieler hat seine Stärken im fußballerischen Bereich, ist kein Zweikampfmonster auf der Sechs, überzeugt eher als Achter auf den Halbpositionen, kann auch als variabler Zehner mit taktisch gutem Defensivverhalten eingesetzt werden. Im System von Tayfun Korkut, der den Spieler von seinem Weg überzeugen konnte, würde ihm sicherlich eine Schlüsselposition zukommen.

Auch wegen hartnäckiger Rückenprobleme während der Saison 2014/15, die inzwischen vollständig überstanden sind, kommt Moritz in drei Jahren bei den Nullfünfern lediglich auf 45 Bundesligapartien (drei Tore, zwei Assists). In Mainz lassen sie den innerhalb von Team und Klub äußerst beliebten Moritz, der zuvor 54-mal (ein Tor, drei Vorlagen) für Schalke 04 im deutschen Oberhaus auflief, nur ungern ziehen, haben für seinen Wunsch nach mehr Spielzeit gleichzeitig aber Verständnis und werden ihm bei nur einem Jahr Restvertragslaufzeit keine großen Steine in den Weg legen.

Für Lautern wäre Moritz ein Toptransfer, vor allem ein starkes Signal in Richtung gewünschter Aufbruchstimmung nach dem großen Umbruch im Klub.

Carsten Schröter