Bundesliga

"Hoch veranlagt": Mainz 05 verpflichtet José Rodriguez

FSV nimmt Spanier von Galatasaray unter Vertrag

"Hoch veranlagt": Mainz 05 verpflichtet José Rodriguez

José Rodriguez

Zuletzt noch im Galatasaray-Trikot unterwegs, nun beim FSV: José Rodriguez. imago

"Er ist ein hoch veranlagter und ob seines Alters auch entwicklungsfähiger Spieler", lobt FSV-Sportdirektor Rouven Schröder den Neuen zum Einstand. Entsprechend band er José Rodriguez langfristig: Der Spanier, für den die Mainzer eine Ablöse von 2,2 Millionen Euro investieren, erhielt in Mainz einen Vierjahresvertrag bis Mitte 2020.

Seinen ersten Profivertrag hatte der zentrale Mittelfeldspieler 2012 bei Real Madrid unterschrieben, nachdem er aus dem Nachwuchs der Königlichen hervorgegangen war. Der schwierige Durchbruch bei Real gelang ihm nicht, es blieb bei einem einzigen Einsatz für die Madrilenen in der Primera Division. Bei Deportivo La Coruna lief es besser: Als Leihspieler lief er 2014/15 25-mal in der höchsten spanischen Liga auf, ehe er zur abgelaufenen Spielzeit den Sprung in die Türkei wagte. Für das in der SüperLig weit hinter den Erwartungen zurückgebliebene Galatasaray lief er in insgesamt 23 Pflichtspielen auf und konnte sich - gemeinsam mit Lukas Podolski - über den Pokalsieg freuen.

Die Mannschaft hat einen klaren Plan, die Handschrift von Trainer Martin Schmidt ist deutlich erkennbar.

José Rodriguez über Mainz 05

Nun schlägt er in Mainz ein neues Kapitel auf. Eines, auf das er nach eigener Aussage gut vorbereitet ist. "Ich freue mich sehr auf die Bundesliga, die ich schon immer sehr intensiv verfolgt habe. Im vergangenen Jahr habe ich auch einige Spiele von Mainz 05 gesehen. Die Mannschaft hat einen klaren Plan, die Handschrift von Trainer Martin Schmidt ist deutlich erkennbar", sagt José Rodriguez und ist sich sicher: "Beides passt sehr gut zu mir. Nach einem sehr guten Gespräch mit dem Trainer war mir klar, dass ich hier meinen nächsten Entwicklungsschritt machen möchte."

zum Thema

Beste Voraussetzungen bringt er mit, ist sich Schröder sicher: "José Rodriguez hat bei Real Madrid eine ausgezeichnete fußballerische Ausbildung durchlaufen und verfügt als zentraler Mittelfeldspieler über beachtliche technische und strategische Eigenschaften."

Bundesliga-Start in Dortmund

Zeigen kann er das quasi sofort im Training: Nach den individuellen Leistungstests am Mittwoch findet am Donnerstagmorgen (10 Uhr) das erste Training der Saisonvorbereitung statt. Am 7. August steht mit dem Test gegen den FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp das Highlight der Vorbereitung auf dem Plan. Richtig ernst wird es in der Bundesliga am 27. oder 28. August, wenn mit dem Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund die Spielzeit 2016/17 für die Mainzer beginnt. Eine Woche vorher steht schon die 1. Pokalrunde mit dem Gastspiel bei Unterhaching auf dem Programm.

bru