EM

Boateng und Hummels droht Sperre im Halbfinale

Die Gelbe Gefahr und Italiens lange Liste

Boateng und Hummels droht Sperre

Im Viertelfinale könnte es die deutsche Innenverteidigung erwischen: Boateng und Hummels sind vorbelastet.

2002 gab es nach dem 1:0-Erfolg von Deutschland gegen Südkorea ein paar Tränen von Michael Ballack. Im Halbfinale der WM kassierte er zunächst seine dritte Gelbe Karte und damit eine Sperre. Anschließend schoss er die DFB-Elf aber noch ins Finale. Dort verlor Deutschland 0:2 gegen Brasilien. Mittlerweile wurden die Regeln geändert. Nach der zweiten Verwarnung müssen die Spieler einmal aussetzen. Allerdings will man vermeiden, dass im Finale die Topstars fehlen, deshalb werden die Gelben Karten nach dem Viertelfinale gestrichen.

Doch jetzt steht das Viertelfinale an und da müssen zahlreichen Spieler aufpassen. Gleich 45 Profis sind einmal verwarnt. Bei Weltmeister Deutschland gehen Jerome Boateng, Mats Hummels, Sami Khedira, Joshua Kimmich und Mesut Özil vorbelastet in den Klassiker gegen Italien am Samstag (21.00 Uhr, LIVE! bei kicker.de) in Bordeaux. Würden mit Boateng und Hummels die deutsche Innenverteidigung ausfallen, dürfte Bundestrainer Joachim Löw ins Grübeln kommen. Derzeit ist noch nicht bekannt, wer die Partie pfeifen wird.

Richtig dick könnte es für die Italiener kommen. Mit Andrea Barzagli, Leonardo Bonucci, Gianluigi Buffon, Giorgio Chiellini, Daniele De Rossi, Mattia De Sciglio, Eder, Lorenzo Insigne, Graziano Pelle, Salvatore Sirigu und Simone Zaza ist eine komplette Elf vorbelastet. Thiago Motta dürfte dann wieder befreit aufspielen, denn er sitzt seine Strafe bereits gegen die DFB-Elf ab.

Islands Kunststück gegen England: Sieben kommen durch

Gastgeber Frankreich hat es derweil schon erwischt. Im Viertelfinale gegen die Sensationsmannschaft aus Island muss Trainer Didier Deschamps am Sonntag in St. Denis auf N'Golo Kanté und Adil Rami verzichten. Island ging mit sieben verwarnten Spielern ins Achtelfinale gegen England und kam unbeschadet davon, allerdings sind nun zwei weitere Akteure vorbelastet, sodass insgesamt neun Spieler zittern müssen. Belgien fehlt gegen Underdog Wales Thomas Vermaelen.

Die Gelbsünder in der Übersicht:

Deutschland: Jerome Boateng, Mats Hummels, Sami Khedira, Joshua Kimmich, Mesut Özil
Italien: Andrea Barzagli, Leonardo Bonucci, Gianluigi Buffon, Giorgio Chiellini, Daniele De Rossi, Mattia De Sciglio, Eder, Lorenzo Insigne, Graziano Pelle, Salvatore Sirigu, Simone Zaza
Polen: Kamil Grosicki, Krzysztof Maczynski, Slawomir Peszko, Lukasz Piszczek, Michal Pazdan, Artur Jedrzejczyk
Portugal: William Carvalho, Pepe, Ricardo Quaresma
Wales: Ben Davies, Aaron Ramsey, Neil Taylor, Sam Vokes
Belgien: Jan Vertonghen, Thomas Meunier, Axel Witsel, Marouane Fellaini, Michy Batshuayi
Frankreich: Olivier Giroud, Laurent Koscielny
Island: Kari Arnason, Birkir Bjarnason, Johann Gudmundsson, Aron Gunnarsson, Hannes Halldorsson, Birkir Saevarsson, Kolbeinn Sigthorsson, Gylfi Sigurdsson, Ari Skulason

tru/sid

Deutschland gegen Italien: "Jahrhundertspiel", Stiche ins Herz & die Erlösung